Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.
Novalnet Online Zahlung

Content Commerce Camp in Leipzig

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Nach dem Erfolg des letzten Jahres geht das Content Commerce Camp in die nächste Runde.

Schon im Oktober 2014 kamen in Leipzig Content-Experten zusammen, um sich zum Thema Content und E-Commerce auszutauschen. Der Verzicht auf Frontalvorträge machte es möglich – die Barcamp-Sessions wurden ohne strikte Vorgaben durchgeführt, wodurch spannende Gesprächsthemen aufkamen. In diesem Jahr geht es weiter: Am 11. und 12. Mai 2015 wird sich wieder alles um Content-Commerce drehen.

Lebhafte Diskussionen mit einer Vielzahl von Experten

Content-Commerce BarcampDie Sessions im letzten Jahr wurden sowohl von E-Commerce-Anbietern als auch Dienstleistern abgehalten, darunter beispielsweise Markus Kämmerer von storEmotion, Danny Nauth von der Web Arts AG und Saim Alkan von der Agentur aexea in Stuttgart. Eine in Content-Kreisen sehr hoch angesehene Expertin aus den USA kam zwar nicht persönlich, aber virtuell zur Wort: Strategin Karen McGrane, die für die Harvard Business Review schreibt, äußerte sich zum Thema „Adapting ourselves to adaptive Content.“

Der Organisator des Events, Udo Butschinek, erachtete es trotz aller Experten für wichtig, den Hype um Content Marketing nicht zu fördern, sondern Gespräche über bessere Integration von Content in Online-Marketing und E-Commerce-Prozesse aufkommen zu lassen. Seiner Ansicht nach wird es noch eine ganze Weile dauern, „bis Content Strategy und Content Marketing ihren Weg in den Marketing-Mix der mittelständischen Unternehmen finden [...].“ Erforderlich dafür sind laut ihm ein verändertes Mindset und eine große Portion Mut.

Das Barcamp glänzt durch vielseitige Sessions: Die Highlights

Eines der Highlights des ersten Content Commerce Camps lieferte die Agentur aexea, die mit ihrer Software-as-a-Service-Lösung Kunden im Bereich der Textgenerierung betreut. „Let us do the Writing for you. Better. Faster. Automatic.“ ist hier das Motto. Geschäftsführer und gleichzeitiger Sponsor des Camps Saim Alkan brachte den Teilnehmern in seiner Session den „Roboterjournalismus“ näher und zeigte ihnen die Grenzen in technischer und auch moralischer Hinsicht auf, die die automatisierte Textgenerierung mit sich bringt.

Erfolgreicher Content lässt sich erlernen, vermittelte Core Media bei der Konzeption von „The Perfect Chef – Sterneküche für das Web“. Jörg Schäffer, Leiter des Produktmanagements, gestaltete seine Session wie eine digitale Showküche für Webinhalte, in der gezeigt wurde, wie passende Zutaten gefunden werden können, um ausgezeichneten Content zu kreieren. Er sprach über die erste Idee dieser Konzeption bis hin zur Durchführung und teilte seine Erfahrungen bei der Umsetzung eines erlebnisorientierten Shops.

Markus Kämmerer von storEmotion trug mit den „sieben Geboten des Emotional Commerce“ zum Thema bei. Was bedeutet Emotional Commerce und wie gehen Betreiber ihr digitales Business emotional an? Neben der Beantwortung dieser Fragen wurde in dieser Session ebenso geklärt, wie wichtig Content ist, der emotional zur Zielgruppe passt und einen wirklichen Nutzen bringt. Kämmerer ist sich sicher, dass das die Revolution bedeutet: „aus meinen Kunden werden Fans.“

Über den Autor Antonio Alcalde

Antonio Alcalde leitet die Marketing Abteilung bei der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin