Diese Zahlungsarten bevorzugen Kunden (Sponsored Post)

von | 2018-08-10T10:21:33+00:00 07.03.2018|Allgemein, Payment|
Um ihre Conversion zu steigern, sollten Händler ihren Kunden die richtigen Zahlungsarten zur Verfügung stellen.

Dabei handelt es sich um die aus Kundensicht eher risikoreichen beziehungsweise umständlichen Zahlungsarten Vorkasse und Nachnahme, die beliebten Varianten Rechnung und Lastschrift sowie aufsteigende Zahlungsarten wie Kreditkarte und E-Payment. Doch nicht alle sind gleichermaßen für den Onlinekauf insbesondere hochpreisiger Waren geeignet. Für Möbel, Schmuck, Großeinkäufe und mehr bevorzugen Kunden die folgenden Zahlungsarten.

Vorkasse und Nachnahme

Grundsätzlich denken Kunden so: Je höher der Kaufbetrag ist, desto mehr Sicherheit wünschen sie sich bei der Bezahlung. Wer also Möbel online kaufen oder teuren Schmuck im Internet erwerben möchte, der präferiert sehr wahrscheinlich weder Vorkasse noch Nachnahme. Zwar zahlen Kunden bei Nachnahme nichts im Voraus, allerdings ist die Rückzahlung bei Nichtgefallen oder fehlerhafter Lieferung oft ein umständlicher Prozess. Noch weniger Vertrauen haben Kunden bei der Vorkasse, da sie dem Händler hier großes Vertrauen schenken müssen. Haben beispielsweise Neukunden bei der ersten Bestellung nur diese Zahlungsarten zur Auswahl, brechen sie den Kauf überdurchschnittlich oft ab. Händler sollten diese Zahlungsarten zwar anbieten, sich aber keinesfalls auf diese beschränken.

Rechnung und Lastschrift

Weitaus beliebter sind der Kauf auf Rechnung sowie der Kauf auf Lastschrift. Während Kunden bei der Abbuchung des Kaufbetrags vom Konto die Ware in der Regel vor der Bezahlung erhalten, ist dies beim Rechnungskauf auf jeden Fall so. Über die Vor- und Nachteile des Rechnungskaufs haben wir bereits früher ausführlich berichtet. Kunden haben bei dieser historisch gewachsenen Zahlungsart die Sicherheit, die Ware erst in Ruhe begutachten zu können, bevor sie zahlen. Außerdem lässt sich auf diese Weise etwas Zeit gewinnen, um in nicht ganz liquiden Zeiten dennoch hochwertige Waren bestellen zu können. Derartige Produkte, die je nach Ausführung und Qualität eine große Investition darstellen, bezahlen Kunden ungerne per Vorkasse. Diese Denkweise sollte jeder Onlineshop verstehen, akzeptieren und darauf mit dem Angebot von Rechnung und Lastschrift als Zahlungsarten eingehen.

Kreditkarte und E-Payment

Die Bezahlung per Kreditkarte und E-Payment-Anbietern wie PayPal, giropay, paysafecard oder ClickandBuy wird bei Kunden immer beliebter. Insbesondere Kreditkarten überzeugen mit einer vergleichsweise hohen Sicherheit, von der auch Händler profitieren. E-Payment ist für sie besonders attraktiv, weil die Bezahlung mit dem Smartphone und die ständige Verfügbarkeit Spontankäufe wahrscheinlicher machen. Wenngleich PayPal in letzter Zeit einige Schmerzgrenzen überschritten hat, gehört das Unternehmen noch immer zu den beliebtesten E-Payment-Anbietern. Die Bezahlung erfolgt mit wenigen Klicks und lässt sich bei zu geringem PayPal-Guthaben leicht mit dem Lastschriftverfahren oder der Kreditkarte kombinieren.

Bei so viel Flexibilität und relativer Sicherheit kaufen Kunden qualitativ hochwertige Wohnwände, Tische, Verlobungsringe, Uhren, Spielkonsolen und weitere kostenintensive Produkte gerne online.

von | 2018-08-10T10:21:33+00:00 07.03.2018|Allgemein, Payment|

Über den Autor:

Site Moderator

This is Novalnet AG Admin