Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.
Novalnet Online Zahlung

E-Government: Hilfestellung für Behörden von Paypal

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Im Alltag haben sich moderne Zahlungsmöglichkeiten etabliert und werden häufig genutzt. Paypal will nun das E-Government ausbauen und Behörden helfen aktuelle Zahlungsoptionen zu nutzen.

Das Anliegen erscheint simpel: Bürger sollen in Zukunft auch bei Behörden schnell, einfach und rund um die Uhr bezahlen können. Dabei soll auf der Behördenseite möglichst kein Aufwand in den Bereichen Personal oder Verwaltung verursacht werden. Paypal gibt sich zuversichtlich und wagt einen Test das E-Government Hessens zu optimieren.

Bei diesem Projekt arbeiten 3 Firmen auf Kommunal- und Länderebene mit Hessen zusammen:

1. Paypal

2. Ekom21

3. Infoma Software Consulting GmbH

Neue Zahlungsmöglichkeiten für das E-Government

Dabei Arbeitet Paypal gleichzeitig an 2 Projekten, so wird mit Infoma Software Consulting GmbH ein System zur Zahlungsaufforderung via QR-Codes für Kommunen erarbeitet. Dieses System dürfte im Zeitalter der Smartphones und des mobilen Internet großen Anklang finden, gerade in der jüngeren Generation.

Derzeitig bleibt abzuwarten ob das Anliegen von Paypal zur Förderung des E-Governments erfolgreich sein wird. Kritische Faktoren sind hierbei einmal die Umsetzung an sich, sowie die Akzeptanz bei den Bürgern und den Mitarbeitern der Behörden. Doch Paypal gibt sich optimistisch, immerhin wurden schon in der Vergangenheit mit Behörden kooperiert, wie beispielsweise mit der Stadt Düren.

Kosten sparen für Behörden - für Bürger mehr Komfort

Paypal hat sich mit seinem E-Government – Projekt ein großes Ziel gesetzt. Man will den finanziellen Kontakt mit hessischen Behörden attraktiver machen, für beide Seiten. Bürger sollen weniger umständlich und schneller Ihre Zahlungen tätigen können. Die Behörden sollen Zahlungen schneller empfangen, effektiver verwalten und einfacher an offene Zahlungen erinnern können.

Keine Äußerungen wurden bisher zu Sicherheitsmaßnahmen oder -vorkehrungen getroffen. Hierbei darf man gespannt sein wie Paypal und seine Mitstreiter dafür sorgen wollen, dass Zahlungen und zusammenhängende Informationen nicht in unsichere Hände fallen können.

E-Government auf dem Vormarsch: dank Paypal

In der nächsten Zeit wird es aufregend für die Hessen, denn bald können Sie als erstes deutsches Bundesland die Zahlungen für Land und Kommune auf modernen Wege abwickeln. Niemand weiß ob die neuen Methoden bei der breiten Masse gut ankommen oder nicht. Werden sich Menschen im Alter von über 50 Jahren auf die neuen Zahlungsmöglichkeiten einlassen? Können Sicherheitsfanatiker und IT-Skeptiker überzeugt werden?

Fazit: Paypal und das E-Government

Die Absichten des populärsten Zahlungsanbieter der Welt sind ehrgeizig, wenn auch nicht sonderlich visionär. Dennoch ist der Versuch die Behörden an moderne Methoden des digitalen Zeitalters heran zu führen durchaus interessant und sollte auch weiterhin verfolgt werden.

Über den Autor Holger Bosk

Holger Bosk ist Chief Software Architect bei der Novalnet AG. Zu dem hat er noch jahrelange Erfahrung im Payment-Sektor ...

facebook twitter google plus xing linkedin