Neue Studie zeigt: Auch im E-Commerce kommt es auf Personalisierung an

von | 2018-07-03T13:43:54+00:00 07.02.2017|Allgemein, Studien|
Nicht nur im stationären Handel, besonders auch im E-Commerce erwarten Kunden viel.

Eine aktuelle Studie des E-Commerce-Management-Anbieters Episerver und des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Optivo kam zu dem Ergebnis, dass 92 Prozent der Nutzer nicht auf der Stelle einen Kauf tätigen, sondern eine möglichst personalisierte und maßgeschneiderte Shopping-Experience wollen. Anders formuliert bedeutet das: der Besuch einer Webseite führt nicht automatisch zu einer sofortigen Conversion.

Stattdessen legen Nutzer einen gesteigerten Wert auf genaue Inhalte und Produktbeschreibungen. Ist dies nicht der Fall, brechen sie den Kauf häufig ab und gehen zur Konkurrenz. Umso wichtiger für die Steigerung der Conversion Rate ist demnach eine integrierte Customer Journey für ein möglichst nahtloses und individuelles Shopping-Erlebnis.

Wie t3n in seiner aktuellen Meldung berichtet, ist eine weitere interessante Erkenntnis der Studie zudem, dass die On- und Offline-Welt immer mehr miteinander verschmilzt. Nutzer vergleichen Preise und Angebote und suchen dabei gezielt nach Informationen zu bestimmten Produkten oder Dienstleistungen. Die Zahl der im Internet getätigten Einkäufe wird dabei nach Ansicht der Konsumenten in den nächsten Jahren weiter stark zunehmen.

von | 2018-07-03T13:43:54+00:00 07.02.2017|Allgemein, Studien|

Über den Autor:

Marek Henschke

Über Marek Henschke

Marek Henschke beschäftigt sich bereits seit 2006 mit dem Thema Online-Marketing. Für die Novalnet AG war er als Online-Marketing-Manager tätig. Marek Henschke hat das Marketing der Novalnet geleitet, war Chefredakteur des Novalnet Magazin, Pressesprecher und für das Partnermanagement verantwortlich.