Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.
Novalnet Online Zahlung

Mietshop – günstige Einsteiger-Lösung

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Das Angebot für Shop-Systeme im Internet ist mittlerweile schier unendlich. Dabei hat jede Lösung ihre eigenen Vor- und Nachteile. Besonders beliebt wurden in letzter Zeit Mietshops, die einen schnellen und einfachen Einstieg versprechen.

Grundsätzlich lassen sich Shopsysteme in 2 Gruppen unterscheiden. In Open Source Systeme und Closed Source Systeme.

Bei Open Source handelt es sich um eine Software, deren Code frei verfügbar ist und die kostenlos heruntergeladen werden kann. Eine Vielzahl an Anbietern hat sich bei der Erstellung von Webshops darauf spezialisiert und entwickelt eigene Templates, Designs und Funktionen. Zu den bekanntesten Open Source Shopsystemen gehören Magento, OXID eShop und xt:Commerce.

MietshopGerade für Einsteiger sind diese Shoplösungen aufgrund der kostenlosen Verfügbarkeit interessant. Allerdings ist die Einrichtung aufwändig und Programmierkenntnisse sind in den meisten Fällen erforderlich.

Für Closed Source Shopsysteme fallen Lizenzgebühren an. Dafür sind Einrichtung und Pflege meist anwenderfreundlich gestaltet und Änderungen lassen sich auch ohne Programmierkenntnisse gut umsetzen. Zu den bekanntesten Shopsystemen dieser Kategorie gehört zum Beispiel JTL Shop.

Für Einsteiger, die weder Programmierkenntnisse haben noch hohe Lizenzgebühren bezahlen wollen, ist Mietshop ein guter Zwischenweg.

Günstige und einsteigerfreundliche Alternative

Hier wird Ihnen ein Online-Shop schlüsselfertig bereitgestellt. Das Shopsystem ist anwenderfreundlich gestaltet, bietet einen kostenlosen Testzugang und erhebt anschließend moderate monatliche Gebühren. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Anzahl der eingestellten Artikel sowie einigen Funktionen wie dem Bereitstellen von Gutscheinen, Wunschzettelfunktion und der Anzahl der gewünschten Domains.

Das Rundum-Sorglos-Paket

Da sich Mietshop um die Pflege und Updates des Shops kümmert, können sich die Shop-Betreiber darauf verlassen, dass Technik und Sicherheit stets auf dem neuesten Stand sind.  

Zum Service gehört auch, dass der Online-Shop direkt bei Mietshop gehostet wird, sodass Sie sich nicht um einen eigenen Hoster kümmern müssen.

Um das System zu testen, bietet Mietshop eine 6-monatige Testversion an. Hier können bis zu 250 Artikel verwaltet werden, zudem stehen Marketing Tools zur Verfügung. Die Variante eClassic für 48 Euro monatlich bietet diverse Zusatzfunktionen wie ein Gutscheinmodul, mobile Commerce, ein eigenes Newsletter-System und 4 Inklusiv-Domains. Maximal 1000 Artikel können hier eingestellt werden.

Wer noch mehr Artikel und Domains benötigt, kann in das Paket ePremium für 99 Euro monatlich wechseln. Hier können bis zu 100.000 Artikel angelegt werden und es stehen 6 Domains zur Verfügung. Zusätzliche Funktionen wie ein Wunschzettel und Artikelanfragen runden das Paket ab.

Nachteil der Pakete sind die Inklusiv-Transaktionen, die bei 500 (eClassic) bzw. 1000 Transaktionen (ePremium) monatlich liegen. Jede weitere Transaktion wird mit 0,13 Euro berechnet. Bei sehr vielen Transaktionen können die monatlichen Kosten daher schwer im Voraus bestimmt werden.

Unflexibel in den Einstellungen

Leider muss man bei all den Vorteilen auch die Kehrseite der Medaille betrachten.

Da der Online-Shop direkt bei Mietshop gehostet wird, kann auf die Qualität und Leistung kein Einfluss genommen werden. Zudem besteht die Gefahr von Datenverlust, sollte der Anbieter sein Shopsystem einstellen und vom Markt nehmen.

Wie bei anderen fertigen Lösungen sind zudem die Einstellungen im Design nur begrenzt vorhanden. Vollkommen individuelle Layouts können nicht umgesetzt werden.

Fazit

Mietshop richtet sich vor allem an Einsteiger, die ihren ersten Online-Shop erstellen wollen und über wenig Programmierkenntnisse verfügen. Zudem bietet die kostenfreie Testversion, die volle 6 Monate läuft, die Möglichkeit, das System und den Erfolg des eigenen Shops ausgiebig zu testen.

Die moderaten Gebühren zwischen 48 und 99 Euro monatlich sind auch für kleinere Shop-Betreiber keine Hürde. Jedoch muss hier unbedingt das Transaktions-Limit beachtet werden.

Vorteile:

-  sofortiger Start des Shops ohne lange Vorbereitung

-  Hosting beim Anbieter

- Auch für Personen ohne große Programmierkenntnisse geeignet

- Instandhaltung und Updates durch den Anbieter

Nachteile:

- relativ unflexibel in der Gestaltung

- monatlich laufende Kosten

Über den Autor Holger Bosk

Holger Bosk ist Chief Software Architect bei der Novalnet AG. Zu dem hat er noch jahrelange Erfahrung im Payment-Sektor ...

facebook twitter google plus xing linkedin