Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Neue Features für Facebook-Seiten

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Die organische Reichweite für Beiträge im News Feed sinkt stetig. Sinnvoll gegensteuern können Seitenbetreiber dadurch, dass sie die Beiträge nur den Fans anzeigen lassen, die es wirklich interessiert. Und genau dafür bietet Facebook jetzt eine neue Einstellung

Große Fanzahlen lassen sich schwer auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Daher ist es gerade für große Facebook-Seiten mit vielen Fans schwierig, die unterschiedlichen Interessen zu bedienen.

Das Reichweiten-Dilemma

Ein Unternehmen veröffentlicht einen Beitrag, der bei allen 20.000 Fans im News Feed erscheint. Ein anderes Unternehmen veröffentlicht einen Beitrag, lässt ihn aber nur bei 6.000 ausgewählten Nutzern im News Feed anzeigen.

Welches der beiden Unternehmen wird wohl auf lange Sicht die größere Reichweite haben? So paradox es klingt, es wird das zweite Unternehmen sein, dass seine Beiträge nur rund einem Drittel der gesamten Fans anzeigen lässt.

Warum? Mit Beiträgen, die als nicht relevant angesehen werden, wird nicht interagiert. Und Beiträge, die bei denen keine Interaktion erfolgt, werden vom News Feed Algorithmus negativ bewertet und verlieren an Reichweite.

Andersherum gilt: Je relevanter der Beitrag für einen Nutzer ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er mit ihr interagiert. Dies wiederum bewertet der Algorithmus positiv und die Beiträge gewinnen an Reichweite.

Oberstes Ziel ist es daher, den Nutzern nur die Beiträge im News Feed anzuzeigen, die tatsächlich interessant für sie sind.

Der Ausweg aus dem Dilemma

Bisher gab es die Möglichkeit, die Ausgabe von Beiträgen im News Feed der Fans anhand von Geschlecht, Beziehungsstatus, Bildungsstand, Alter, Ort und Sprache zu steuern. Bei einer stark differenzierten Zielgruppe reichten diese Auswahlmöglichkeiten jedoch nicht aus.

Daher hat Facebook nun eine neue Möglichkeit integriert. Ab sofort ist die Auswahl der Fans anhand von Interessen möglich.

Dabei gilt, dass sämtliche Auswahlmöglichkeiten über „ODER“ verknüpft werden. Je mehr Kriterien ausgewählt sind, desto größer wird die anvisierte Zielgruppe sein.

Um die Zielgruppenauswahl nutzen zu können, muss in den Einstellungen im Bereich „Zielgruppen und Privatsphäre für Beiträge“ ein Häkchen bei „Zielgruppen- und Privatsphäreoptionen zulassen, wenn ich Beiträge auf meiner Seite erstelle“ gesetzt werden.

Extra-Feature „Endzeit der Verbreitung“

Zusätzlich hat Facebook ein Verfallsdatum für Beiträge eingerichtet. Über die Auswahl der „Endzeit der Verbreitung“ kann die Verbreitung im News Feed nun auch zeitlich gesteuert werden.

In der Chronik der Seite wird die Meldung selbstverständlich weiterhin angezeigt. Lediglich die Anzeige im News Feed der Zielgruppe wird hierbei zeitlich eingeschränkt. Besonders sinnvoll ist dies zum Beispiel bei Ankündigungen von Veranstaltungen, zeitlich limitierten Aktionen oder Wettbewerbe.

Neuerungen für Domain Insights

Auch die Domain Insights werden um ein nützliches Feature erweitert. Der Bereich „Top URLs“ zeigt auf URL-Ebene an, wenn andere Seiten oder Influencer Beiträge der Webseite über Facebook teilen.

Bisher konnte man zwar sehen, dass mehr Besucher auf der eigenen Seite waren, konnte aber den Grund dafür nicht immer nachvollziehen. Mit den TOP URLs sieht man nun mit genauer Angabe der Uhrzeit, wann die eigene Seite von einer News Seite, einem Promi oder einem anderen Unternehmen geteilt wurde.

Fazit

Mit den drei vorgestellten Features hat Facebook nützliche Funktionen für Unternehmensseiten eingeführt.

Werden die zusätzliche Einschränkung der Zielgruppe anhand von Interessen und die zeitliche Begrenzung von Beiträgen im News Feed klug eingesetzt, kann die organische Reichweite positiv beeinflusst werden.

Über den Autor Antonio Alcalde

Antonio Alcalde leitet die Marketing Abteilung bei der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin