Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Newsletter-Versandsysteme für Online-Händler

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Als Shopbetreiber steht man irgendwann vor der Frage, wie man Kunden mit aktuellen Informationen versorgt, ohne dass diese ständig selbst auf der Website vorbeischauen müssen. Eine effiziente Möglichkeit dafür ist der Versand von Newslettern per Mail.

Mit inhaltlich interessanten und gut gestalteten Mails kann man dabei gleich zweifach punkten. Man informiert die Kunden aktiv über Neuigkeiten, und zugleich bringt man sich in bestimmten Abständen immer wieder in Erinnerung und löst damit den einen oder anderen Seitenbesuch aus, der sonst vielleicht nicht stattgefunden hätte.

Die Rahmenbedingungen im Blick behalten

Natürlich lauern hierbei auch ein paar Fallstricke. Es gibt inzwischen sehr spezifische rechtliche Vorgaben, was beim Versand von Mailings erlaubt ist und was nicht. Das betrifft sowohl die Empfänger und deren Einwilligung als auch die inhaltliche Gestaltung.

Breite Auswahl an Versandmöglichkeiten vorhanden

Neben den klassischen Software-Lösungen für den Eigenbetrieb eines Mailingsystems hat sich in den letzten Jahren eine Vielzahl von Serviceanbietern am Markt etabliert. Diese bieten die Gestaltung und den Versand von Mailings sowie die zugehörige Kontaktverwaltung komplett aus einer Hand an.

Dabei haben sich vor allem Newsletter-Anbieter wie Mailchimp, CleverReach und Klicktipp etabliert. Doch es gibt auch unbekanntere Anbieter, die einen Blick wert sind.

Mailchimp

Mailchimp ist ein erfahrener Mailinganbieter aus den USA und Marktführer in diesem Bereich. Die Website ist nur auf Englisch verfügbar, dennoch lassen sich ohne weiteres Newsletter in deutscher Sprache erstellen. Die Auswahl an Designvorlagen ist umfangreich. Von einfachen Basisvorlagen bis hin zu komplexen, professionellen Designs ist alles vorhanden, zudem kann ein eigenes Design angelegt und verwendet werden.

Für Einsteiger und kleine Versender ist der Service kostenfrei. Bis zu 12000 Mails können pro Monat versendet werden, ohne dass Gebühren anfallen, solange die Zahl der Abonnenten 2000 nicht übersteigt. Einige erweiterte Funktionen sind erst in den Bezahlpaketen verfügbar, die bei höherem Versandvolumen gebucht werden müssen (ab 10$/Monat aufwärts).

CleverReach

Der deutsche Anbieter CleverReach kann eine stattliche Nutzerbasis vorweisen und verfügt ebenfalls über zahlreiche vorgefertigte Designs zur Gestaltung von Mails.

Besonders hervorzuheben sind auch die vielen einsatzbereiten Integrationen für verschiedene Shopsysteme. Das erleichtert den Abgleich von Kundendaten und die Einbindung der Formulare. Im kostenfreien Paket für Einsteiger sind bis zu 1000 Mails pro Monat bei bis zu 250 Empfängern möglich. Danach geht es ab 10€/Monat aufwärts, gestaffelt nach Empfängern bei jeweils unbegrenztem Versandvolumen.

Klick-Tipp

Klick-Tipp setzt bei der Handhabung der Abonnenten auf neue innovative Wege und verwendet Tags anstelle der klassischen Listen. Damit soll mehr Zielgenauigkeit und Lernfähigkeit in der Anwendung erreicht und die Verwaltung durch den Nutzer erleichtert werden.

Fremdsysteme können bei Bedarf über eine API angebunden werden. Eine Gratisvariante gibt es bei Klick-Tipp nicht, das Angebot gliedert sich in 4 Pakete mit unterschiedlichen Kontakt- und Funktionsbegrenzungen. Das günstigste Paket kostet derzeit 27€/Monat.

Rapidmail

Der Freiburger Anbieter Rapidmail legt besonderen Wert auf seine Zertifizierung sowie gutes Anti-Spam-Management mit Feedback-Loops und Mitgliedschaft in der CSA. Auch hier findet man jede Menge ansprechende Vorlagen, die vom Versender angepasst werden können.

Die Bedienung ist intuitiv und verschiedene Shopsysteme können über vorhandene Plugins angebunden werden. Rapidmail setzt komplett auf eine Bepreisung pro Mailing, gestaffelt nach Empfängerzahl.

Der Einstieg ab 10€ pro Mailing ist mit bis zu 2000 Empfängern möglich. Zum Testen können Mailings an maximal 10 Empfänger jederzeit kostenfrei versendet werden.

PHPList

PHPList ist kein Mailservice-Anbieter wie die zuvor beschriebenen, sondern eine Open-Source Software für den Massenmailversand, die auf beliebigen Webservern selbst eingerichtet und frei verwendet sowie angepasst werden kann. Es fallen dabei keinerlei Lizenzgebühren an.

Das System ist robust, erfordert aber gewisse Fachkenntnisse bei der Administration. Technische Einstellungen und Vorlagenerstellung müssen entweder komplett selbst vorgenommen oder extern in Auftrag gegeben werden. Trotz des Aufwandes kommt eine solche Lösung z.B. für Szenarien in Frage, bei denen aus rechtlichen oder branchenspezifischen Gründen ein Versand über sonstige Mailing-Anbieter nicht möglich ist.

Entscheidung nicht überstürzt treffen

Auf welche Variante und welchen Anbieter die Wahl letztlich fällt, sie sollte immer gut durchdacht und abgewogen sein. Ein späterer Wechsel kann sich aufgrund angesammelter Daten verschiedenster Art, die es dann zu übernehmen gilt, durchaus sehr aufwändig gestalten.

Über den Autor Marek Henschke

Marek Henschke ist seit dem Jahr 2006 im Online Marketing tätig und ist der Online Marketing Manager von der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin