Alle Artikel

Novalnet und Tink schließen europaweite Partnerschaft für Echtzeit-Händlerzahlungen

Die Novalnet AG führt in Zusammenarbeit mit Tink eine neue Payment-Lösung für Händler für Zahlungen in Echtzeit ein. Diese wird das moderne, reibungslose und sichere Zahlungserlebnis von Novalnet ergänzen und auf eine völlig neue Stufe heben, da der Bezahlbetrag dem Händlerkonto unmittelbar gutgeschrieben wird. Durch die Partnerschaft mit Tink als Payment Initiation Services (PIS)-Technologie wird […]

Novalnet und Tink schließen europaweite Partnerschaft für Echtzeit-Händlerzahlungen

Die Novalnet AG führt in Zusammenarbeit mit Tink eine neue Payment-Lösung für Händler für Zahlungen in Echtzeit ein. Diese wird das moderne, reibungslose und sichere Zahlungserlebnis von Novalnet ergänzen und auf eine völlig neue Stufe heben, da der Bezahlbetrag dem Händlerkonto unmittelbar gutgeschrieben wird. Durch die Partnerschaft mit Tink als Payment Initiation Services (PIS)-Technologie wird Novalnet die verschiedenen regionsspezifischen Zahlungsmethoden in einer einheitlichen neuen Zahlungsart für ganz Europa zusammenfassen.

Tink ist Europas führende Open-Banking-Plattform, die es Banken, Fintechs und Startups ermöglicht, datengesteuerte Finanzdienstleistungen zu entwickeln. Über eine API ermöglicht Tink Kunden den Zugriff auf aggregierte Finanzdaten, die Initiierung von Zahlungen, die Anreicherung von Transaktionen, die Verifizierung von Kontoinhabern und den Aufbau von Tools für das persönliche Finanzmanagement. Tink ist mit mehr als 3.400 Banken verbunden, die über 250 Millionen Bankkunden in Europa erreichen. Tink wurde 2012 in Stockholm gegründet und beschäftigt heute mit Niederlassungen in 13 Ländern 400 Mitarbeiter, die mehr als 300 Banken und Fintechs in 18 europäischen Märkten betreuen.

Durch die Partnerschaft mit Tink will Novalnet das Innovationstempo auf dem europäischen Zahlungsmarkt beschleunigen. Der Start der Echtzeit-Zahlungsart für Händler wird zunächst in Deutschland als einem der größten E-Commerce-Märkte in Europa sowie in Großbritannien erfolgen. Weitere Märkte folgen im Laufe des Jahres 2021.

„Wir haben große Erwartungen an unsere strategische Partnerschaft mit Tink. Mit ihr stellen unsere beiden Unternehmen die Weichen für die Zukunft”, so Emmanuel Kirse, COO von Novalnet, “Zusammen mit Tink können wir unseren Händlern in Europa ganz neue open-banking-basierte Payment-Lösungen bieten. Die spannenden Möglichkeiten, die diese Partnerschaft bietet, werden sowohl Tink als auch Novalnet dabei helfen, gemeinsam mit unseren Händlern weiter zu wachsen.“

“Unsere Partnerschaft mit Novalnet ist ein bedeutender Schritt für uns, denn sie ist unser Einstieg in den wichtigen deutschen E-Commerce-Markt”, ergänzt Dr. Cyrosch Kalateh, Managing Director für die DACH-Region bei Tink. “Wir freuen uns schon sehr darauf, gemeinsam mit Novalnet neue, innovative Zahlungsdienstleistungen für Händler in ganz Europa anzubieten. Ende 2020 hatten wir uns vorgenommen, unser Angebot an Zahlungsauslösediensten von fünf auf zehn Märkte auszudehnen, was wir mit einer Finanzierungsrunde von 85 Millionen Euro vorangetrieben haben. Wir sind stolz darauf, mit unseren PIS-Diensten nun auch vollständig in Deutschland vertreten zu sein.”

Teilen