Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

SEO Wochenrückblick KW 40: Bounce Rate, Panda Update, interne und externe Links

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Spannende Entwicklungen rund um die Suchmaschinenoptimierung blieben auch diese Woche nicht aus. Die Wochen-Highlights haben wir wieder in unserem SEO-Wochenrückblick zusammengetragen. Neben weiteren Berichten zum Panda Update von Google beschäftigen sich SEO-Experten mit der Kombination von Keyword-Diversity mit internen Links, Bounce-Raten und externen Links, die zu einem besseren Google-Ranking führen.

Bounce Rate der Website effektiv senken

Für die Bewertung einer Webseite zieht Google mehrere Rankingfaktoren heran. Einer dieser Faktoren ist die sogenannte Bounce Rate (Absprungrate). Wie man dafür sorgt, dass die Bounce Rate der eigenen Webseite so niedrig wie möglich ist, wird in einem Leitfaden auf bjoerntantau.com erklärt. Unter anderem sind die Schnelligkeit und die Nutzerfreundlichkeit der Webseite wichtige Faktoren, die Bounce Rate nachhaltig zu senken.

Umfangreicheres Panda-Update von Google als angenommen

Auf dem Blog seo-united.de beschäftigen sich SEO-Experten regelmäßig mit neuen Web-Updates. In einem Beitrag auf seo-united.de geht es diese Woche erneut um ein aktualisiertes Panda-Update von Google, das sich sowohl für die Inhalte von Webtexten als auch für die Linktexte der Backlinks interessiert. Google ist es also möglich, Backlinks einer Webseite mit Webseiteninhalten und -texten in Zusammenhang zu bringen und dadurch schlechten Content herauszufiltern. Alle Einzelheiten zu dem Update gibt es auf seo-united.de.

Externe Links als wichtiges Rankingkriterium

Für SEO-Profis ist es keine Überraschung, dass sich zu viele ausgehende Links in einem HTML-Dokument negativ auf die Klickraten auswirken. Die Gründe dafür erklärt Julian Dziki in seinem aktuellen Blogbeitrag auf seokratie.de. Er beschreibt ebenfalls die Ausnahme der sogenannten Hubseiten, die nicht selten zu großen Rankingerfolgen geführt haben. Neben den externen Links spricht er über die Bedeutung von unnatürlichen ausgehenden Links und warum diese den Rankingerfolg drastisch verschlechtern können.

Öffentliche Entschuldigung von Google-Vertreter

Philipp Justus, Managing Director bei Google, berichtet in seinem aktuellen Blogeintrag auf google-produkte.blogspot.de zunächst von der Werbepartnerschaft mit zahlreichen namhaften Medienunternehmen und der finanziellen Unterstützung durch Google. Nach einer Klage wegen Copyrightverletzungen durch die Verlagsgesellschaft VG Media entschuldigt sich der Managing Director nun öffentlich und hofft weiterhin auf neue Verlagspartner.

Keyword-Diversity und interne Verlinkungen für bessere Rankings

Auf blurithmics.de gibt es aktuell einen Ratgeber dazu, wie Webseitenbetreiber mithilfe von optimierten internen Verlinkungen ein besseres Ranking für die Landingpage erzielen können. Der Artikel behandelt darüber hinaus das Thema, wie man seine Webseite durch eine Diversität der Suchbegriffe nicht nur für User, sondern auch für Google interessanter gestalten kann. Auch wie diese beiden Varianten am besten miteinander kombiniert werden können, erklärt Autor Christoph Szepanski detailliert in seinem Blog.

Über den Autor Marek Henschke

Marek Henschke ist seit dem Jahr 2006 im Online Marketing tätig und ist der Online Marketing Manager von der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin