Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.
Novalnet Online Zahlung

SEPA-Umstellung: Ab heute gelten EU-weit die neuen SEPA-Verfahren

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Der 1. August 2014 – bereits seit Monaten ist dieser Tag Gegenstand vieler Meldungen, weil für ihn die Umstellung auf die neuen SEPA-Verfahren angesetzt ist. Ab heute dürfen Unternehmen und Vereine Lastschriften und Überweisungen nur noch mit der elfstelligen internationalen Bankleitzahl BIC und der 22-stelligen internationalen Kontonummer IBAN durchführen. Da ein Großteil der Unternehmen die Umstellung auf die neuen SEPA-Verfahren bereits erfolgreich abgeschlossen hat und für Privatkunden noch eine Übergangsfrist bis Februar 2016 gilt, erwartet die EU-Kommission keine gravierenden Schwierigkeiten bei der SEPA-Umstellung.

Umstellung auf SEPA-Verfahren ursprünglich für Februar geplant

Ursprünglich sollten die neuen SEPA-Verfahren für Unternehmen und Vereine bereits ab dem 1. Februar 2014 gelten. Allerdings musste die EU-Kommission die Notbremse ziehen und den Stichtag um sechs Monate verschieben, da ein nicht unerheblicher Anteil der von der SEPA-Umstellung betroffenen Vereine, Unternehmen und Behördenstellen in Europa noch nicht ausreichend vorbereitet war. Andernfalls, so die Befürchtung, wäre es im europäischen Zahlungsverkehr zu erheblichen Problemen gekommen. Wie Kommissionssprecher Jonathan Todd nun bestätigt, sei diese Maßnahme ein voller Erfolg gewesen. Die Banken und Mitgliedstaaten hätten die zusätzliche Zeit effektiv genutzt und es sei davon auszugehen, dass die SEPA-Umstellung wie geplant verlaufe.

Unternehmen sind auf die neuen SEPA-Verfahren vorbereitet

Für die Umstellung auf die neuen SEPA-Verfahren mussten Unternehmen und Vereine einige Maßnahmen ergreifen. Nicht nur war eine Aktualisierung der Buchungssoftware unerlässlich, auch die Bankverbindungen der Kunden mussten in den neuen Nummern erfasst werden. Ein Großteil der Unternehmen hatte diese Anforderungen bereits weit vor dem Stichtag erfüllt. Im Juni hatte die Europäische Zentralbank Zahlen zur SEPA-Umstellung veröffentlicht, wonach zu diesem Zeitpunkt bereits 95 Prozent der Unternehmen die Umstellung auf die SEPA-Verfahren vollzogen hatten. Und der Anteil dürfte bis heute noch gestiegen sein.

Über den Autor Holger Bosk

Holger Bosk ist Chief Software Architect bei der Novalnet AG. Zu dem hat er noch jahrelange Erfahrung im Payment-Sektor ...

facebook twitter google plus xing linkedin