Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Social-Media im Online-Handel: Deutsche Unternehmen führend

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Im Rahmen einer Studie hat der Online-Preisvergleich Idealo die Verbreitung von Social-Media bei Online-Händlern in sechs europäischen Ländern untersucht. Im Ergebnis zeigt sich, dass deutsche Online-Händler am häufigsten auf Social Media setzen. Die Datenbasis für Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien und Polen bildeten die Top 50 Idealo-Partnershops in diesen Ländern. Dabei wurden für die Branchen Elektronik, Mode, Kinder sowie Automobil und bei den Generalisten die in jedem Land jeweils zehn klickstärksten Idealo-Partnershops ausgewählt. Im Ergebnis ergaben sich nicht nur zwischen den einzelnen Ländern, sondern auch bei den jeweils genutzten Social-Media-Plattformen teils erhebliche Unterschiede.

Facebook dominiert Social-Media im Online-Handel

Die Daten der Studie von idealo belegen im Europavergleich die dominierende Position von Facebook. Das soziale Netzwerk ist immer noch die klare Nummer 1 - 80 Prozent der Online-Händler nutzen diese Plattform. Die einzige Ausnahme bildet dabei Großbritannien. Dort ist Twitter führend bei Social Media im Online-Handel und Facebook kommt mit vergleichsweise moderaten 70 Prozent nur auf den zweiten Rang. Insgesamt machen die Daten der Studie deutlich, dass Facebook - trotz seiner dominanten Rolle – mitnichten der einzige Social-Media-Kanal ist, auf den Online-Händler in Europa setzen. So nutzen unter anderem im Durchschnitt etwa 60 Prozent der Händler gleichermaßen Twitter und Google+. In Deutschland liegt die Quote mit 80 Prozent für die beiden sozialen Netzwerke sogar noch weit über dem betrachteten europäischen Durchschnitt. In Polen hingegen liegt Twitter mit etwa 30 Prozent sogar nur auf dem dritten Rang nach Facebook und Google+. Weitere relevante Plattformen im Online-Handel sind YouTube, Pinterest, unternehmenseigene Blogs, LinkedIn und der Foto-Dienst Instagram.

Anteil der idealo Partnershops, die in sozialen Netzwerken vertreten sind

Deutscher Online-Handel setzt auf vielfältigen Social-Media-Mix

Für deutsche Online-Händler hat sich Social Media als Marketing-Element fest etabliert. Dafür spricht nicht nur, dass 90 Prozent Facebook nutzen. Auch die hohen Quoten von Twitter und Google+ (jeweils 80 Prozent) sowie YouTube (60 Prozent) und Blogs (50 Prozent) bilden im europäischen Vergleich die Spitzenwerte. Pinterest und LinkedIn (jeweils 40 Prozent) sowie Instagram mit circa 25 Prozent fallen dagegen etwas ab – was jedoch im europäischen Vergleich immer noch Spitzenwerte sind. Zurückzuführen sind diese hohen Werte vor allem darauf, dass deutsche Internet-Nutzer besonders aktiv Social-Media-Kanäle nutzen.

Social Media Nutzung der Top 50 idealo Partnershops in Europa

Social-Media-Aktivität abhängig von Branchen

Mit Blick auf die einzelnen Branchen zeigt sich in Deutschland, dass Generalisten, Elektronik-Shops und Online-Händler aus dem Bereich Mode nach Facebook auch die Social-Media-Kanäle Twitter und Google+ nutzen. Online-Händler im Bereich Automobil nutzen dagegen fast ausschließlich Facebook. Und 50 Prozent der Online-Händler in den Bereichen Mode und Kinder nutzen die Plattform Pinterest. Ein Großteil der privaten Nutzer auf Pinterest ist weiblich, weshalb es sich für Händler aus den Branchen Mode und Kinder anbietet, diese Plattform zu nutzen. Die Studie zeigt insgesamt, dass Social Media im Online-Handel in Deutschland – aber auch in Europa – mehr ist als nur Facebook. Gerade für den Online-Handel kann es sinnvoll sein, weitere mögliche Plattformen wie beispielsweise Vimeo oder Tumblr für den eigenen Shop zu testen, die sich je nach Zielgruppe und Branche als weitere geeignete Social-Media-Kanäle im Online-Handel etablieren könnten.

Social Media Nutzung der deutschen Top 50 idealo Partnershops nach Branchen
Über den Autor Antonio Alcalde

Antonio Alcalde leitet die Marketing Abteilung bei der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin