Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.
Novalnet Online Zahlung

Steigende Klickrate nivelliert sinkende Facebook-Reichweite

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Während die Facebook-Reichweite sinkt, steigt die Klickrate innerhalb des größten sozialen Netzwerks, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. Die Studie belegt, dass die Facebook-Fanseiten-Reichweite in den letzten Monaten um etwa 55 Prozent gesunken ist. Parallel dazu machte sich allerdings eine deutlich höhere Klickrate bemerkbar. Die Steigerung um 48 Prozent macht deutlich, dass auch wenn die Facebook-Reichweite rückläufig ist, die Fans deutlich aktiver geworden sind.

Facebook-Änderung im dritten Quartal 2013 am stärksten

Einblicke in die Daten und Zahlen ließen außerdem darauf schließen, wann die größten Änderungen in puncto Facebook-Reichweite vorgenommen wurden. So wurde vor allem im dritten Quartal des Jahres 2013 ein starker Einbruch bei den Fanseiten verzeichnet. Die durchschnittliche Fanpage-Reichweite von 25,2 Prozent fiel demnach auf gerade einmal 14,53 Prozent. Der abfallende Trend setzt sich aktuell weiter fort. Derzeit liegt die durchschnittliche Facebook-Fanseiten Reichweite bei 11,34 Prozent.

Internet-Magazin bestätigt zahlen mit eigenen Ergebnissen

Der negative Effekt der sinkenden Reichweite wird allerdings durch eine gleichzeitig steigende Klickrate abgemildert. Diese steigerte sich von August 2013 bis August 2014 um beinahe 50 Prozent und liegt derzeit bei durchschnittlich 8,32 Prozent. Das Magazin t3n bestätigt die Studien-Ergebnisse mit den eigenen Kennzahlen. Obwohl die Fananzahl der Facebook-Seite zugenommen hat, blieb die Klickrate bei sinkender Reichweite gleich.

Über den Autor Antonio Alcalde

Antonio Alcalde leitet die Marketing Abteilung bei der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin