Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Studie des Händlerbundes zeigt Erwartungen der Händler zu Ostern

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Kurz vor Ostern versuchen viele Online-Händler durch verschiedenste Oster-Aktionen auf ihren Shop aufmerksam zu machen. Wie genau die Erwartungen für das Feiertagsgeschäft aussehen, zeigt eine Studie des Händlerbundes.

Insgesamt 100 Online-Händler wurden darüber befragt, welche Pläne sie für Ostern haben und was sie in Bezug auf den Arbeitsaufwand und die Umsätze erwarten. Die Ergebnisse zeigen, dass vor allem Rabattaktionen eingesetzt werden, die den Verkauf steigern sollen.

Die Ergebnisse zusammengefasst

Etwas Besonderes zum Osterfest plant laut Studie etwa jeder dritte Befragte. Spezielle Artikel, die thematisch zu Ostern passen, nehmen 14 Prozent in ihr Sortiment auf. 19 Prozent schalten österlich gestaltete Werbung und 21 Prozent verzieren ihren Webauftritt mit Hasen, Ostereiern und kleinen Lämmchen. Auf Rabatt-Aktionen setzt fast jeder Fünfte, nämlich 42 Prozent.

Stark ansteigenden Aufwand erwarten dagegen nur sieben Prozent. Mit etwas höherem Aufwand rechnen zwei von fünf befragten Händlern, während der Großteil (etwa jeder Zweite) von keiner Steigerung ausgeht, sondern gleich bleibenden Aufwand im Ostergeschäft erwartet.

Mit höheren Umsätzen rechnet der Studie zufolge jeder fünfte Online-Händler, während etwa 25 Prozent nur steigende Besucherzahlen in ihrem Shop erwarten. Jeder Dritte geht von einer Steigerung der Verkäufe an Ostern aus.

Händlerbund Studie: Ostergeschäft 2015;

Über den Autor Antonio Alcalde

Antonio Alcalde leitet die Marketing Abteilung bei der Novalnet AG.

facebook twitter google plus xing linkedin