Beim B2B E-Commerce Konjunkturindex handelt es sich um eine Initiative der IntelliShop AG in Kooperation mit den Experten für E-Commerce des ECC Köln. Die Zusatzfrage der Studie drehte sich um die Verwendung von Bewegtbildern und die Vorteile, die Videoinhalte für den B2B E-Commerce mit sich bringen. Dabei wurde deutlich, dass etwa 48 Prozent der antwortenden Firmen Video Content einsetzen, um ihre Online-Shops aufzuwerten. 21 Prozent planen, Videoinhalte in Zukunft zu nutzen. Die Gründe hierfür sind vor allem Faktoren wie Emotionalität, Authentizität, Aufmerksamkeit und glaubhafteres Storytelling. Diesen wurde zu 66 Prozent zugestimmt. Weniger bedeutend ist jedoch der Vorteil, dass eine Webseite mit Videoinhalten im Internet besser gefunden wird. Und wo wird Video Content hergestellt? Mehr als die Hälfte der Befragten, nämlich 53 Prozent, produzieren ihre Bewegtbilder selbst und in der Firma.

Nächste Erhebung im November

Für diese 18. Erhebung wurden 46 Entscheider und Projektverantwortliche aus zumeist international agierenden Unternehmen befragt. Mitte November dieses Jahres beginnt eine neue Erhebung. Teilnehmende leisten einen Beitrag für mehr Transparenz im deutschen B2B-Online-Handel. Die Befragung für den Konjunkturindex dauert zwei Monate. Teilnehmende Unternehmen bewerten ihre Umsätze und geben Auskunft darüber, welche Erwartungen sie an ihre Umsatzentwicklung für das nächste Jahr stellen.

Auf www.b2b-ecommerce-index.de können Interessierte den kompletten Berichtband sowie weitere Infos über den B2B E-Commerce Konjunkturindex kostenfrei herunterladen und sich über die Teilnahmemöglichkeiten als Panelist erkundigen.