Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.
Novalnet Online Zahlung

Was verbirgt sich hinter Vorkasse Zahlung?

  |   Kalender     |   0 Kommentare
Die Vorkasse Zahlung wird oft auch als Vorauszahlung bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine Zahlungsbedingung, die vom Käufer einer Ware oder Dienstleistung die Zahlung des Kaufpreises fordert, bevor der Händler die Warenlieferung zum Versandt freigibt oder die Dienstleistung zur Verfügung stellt.

Warum wird Vorkasse Zahlung gefordert?

Die Vorkasse Zahlung wird sehr oft von Käufern gefordert, die entweder unzuverlässig oder nicht zahlungskräftig sind. In vielen Onlineshops bei Erstkunden und bei Internetauktionen ist die Vorkasse  Zahlung die Regel. Für den Händler bedeutet dies eine gewisse Sicherheit, denn bevor er die Ware ausliefert, ist das Geld auf seinem Konto eingegangen. Es ergeben sich hier also in erster Linie Vorteile für den Verkäufer. Für den Käufer besteht bei dieser form der Zahlung lediglich das Risiko, wenn er an einen unzuverlässigen Händler geraten ist, er von Anfang an mit betrügerischen Absichten agiert. Dies bedeutet, dass er bewusst voraussetzt, die Ware trotz Zahlungseingang nicht zu versenden. Dieses Risiko für den Käufer mindert sich nur dann, wenn der Händler schon längere Zeit am Markt tätig ist und bisher auch keine Meldungen zu Betrügereinen bekannt wurden. Ein weiterer Nachteil für den Kunden ist es, dass er das Geld im Fall der Nichtlieferung der Waren nicht einfach zurückbuchen kann. Das Rückbuchen des Geldes ist nur bei Lastschriften möglich. Bekommt also der Kunde die Ware nicht oder hat er etwas zurückschickt, dann hängt es stark von der Seriosität des Händlers ab, ob der Käufer sein Geld wiederbekommt.

Wie läuft die Vorkasse Zahlung ab?

Der Kunde bestellt eine Ware und erhält per E-Mail oder auch per Post die Rechnung. Der Rechnungsbetrag muss überwiesen werden und auf dem Konto des Händlers eingehen, bevor dieser die Ware versendet. In der Regel entstehen bei dieser Form der Bezahlung für den Käufer keine weiteren Gebühren, denn bei den meisten Banken sind Überweisungen kostenfrei. Allerdings kann es zu enormen Kosten für den Händler kommen, wenn zum Beispiel Käufer und Händler in unterschiedlichen Ländern ansässig sind, kann eine Überweisung auf das Konto des Händlers für den Händler richtig teuer werden. Ähnlich sieht es auch bei der Vorkasse Methode mit PayPal aus. Der Empfänger des Geldes muss immer eine bestimmte Gebühr zahlen, sodass er nie den vollen Verkaufspreis seiner Waren erhält. Solche Fragen sollten im Vorfeld immer genau abgeklärt werden, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Tipps zur Zahlung per Vorkasse

Die meisten Verkäufe im Internet finden gegen Vorkasse Zahlung statt. Man muss hier deutlich sagen, dass nicht jeder Händler, der Vorkasse verlangt unseriös ist. Ist man sich aber unsicher oder kennt den Händler nicht, weil er noch nicht lange am markt ist, dann ist es sinnvoll, wenn man nur Shops mit dem Siegel Trusted Shop nutzt. Händler, die mit dem Trusted Shop Siegel auf ihrer Webseite werden, sind geprüfte Händler. Der Käufer hat hierbei die Sicherheit, dass die Ware für den Fall, dass sie nicht ankommt, versichert ist. Der Kunde bekommt also sein Geld zurück und der Händler muss nicht ein zweites Mal liefern.

Über den Autor Emmanuel Kirse

„Herr Emmanuel Kirse ist seit über zehn Jahren im Umfeld der Zahlungsdienstleistungen für verschiedene Unternehmen aus E-Commerce bzw. Digital Sales tätig gewesen und ist bei der Novalnet AG verantwortlich für die Bereiche Compliance- und Support.“

facebook twitter google plus xing linkedin