Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Lager verwalten: Lagerbestände unter Magento

Lager verwalten

Magento bringt die Möglichkeit der Lagerverwaltung mit sich. Diese wird über die grundsätzliche Konfiguration eingerichtet. Zusätzlich kann sie aber für jedes Produkt manuell aktiviert oder deaktiviert werden.

Einstellungen der Lagerverwaltung

In diesem Dialog kann der User folgende Konfigurationsmöglichkeiten nutzen:

  • Lagerbestand verwalten: Über diese Option wird festgelegt, ob die Lagerbestände mit Magento verwaltet werden sollen.
  • Menge: Hier gibt der User die Höhe des aktuellen Warenbestandes an.
  • Stückzahl für „Nicht auf Lager“-Status: Ab der Menge, die hier eingetragen wird, wird der Artikel im Frontend als ausverkauft angezeigt.
  • Mindestbestellmenge: Gibt an, wie viel Stück des Produktes mindestens gekauft werden müssen.
  • Höchstbestellmenge: Ist für ein Produkt eine maximale Abgabemenge vorgesehen, beispielsweise bei einem stark preisreduzierten Artikel, kann diese hier festgelegt werden.
  • Stückzahl kann dezimal sein: Wird diese Option aktiviert, kann der Kunde bei der Stückzahl im Frontend Zahlen mit Nachkommastellen eingeben (z. B. bei Meterware). Damit diese Option korrekt angewendet werden kann, sind weitere Veränderungen der Produktdetailseite erforderlich, beispielsweise die Additionslogik für mehrere Stücke sowie verschiedene Beschriftungen.
  • Kann für den Versand in mehrere Pakete aufgeteilt werden: Wird diese Option aktiviert, so ist es möglich, ein Produkt aus logistischen Gründen in mehrere Teile aufzuteilen.
  • Nachlieferungen: Hier kann der Shopbetreiber auswählen, ob ein Artikel nachbestellt werden kann, wenn die Lagerbestände aufgebraucht sind. Wird die Einstellung „Keine Nachlieferungen“ genutzt, ist eine Bestellung bei dem Lagerbestand 0 nicht mehr möglich. Die Option „Lagerbestand unter 0 erlauben“ ermöglicht dem Kunden die Bestellung, obwohl der Artikel nicht mehr auf Lager liegt. Er erhält keine Information darüber, dass der Artikel nachgeliefert werden muss. Im Gegensatz hierzu wird der Kunde informiert, wenn die Option „Lagerbestand unter 0 und Kunden informieren“ ausgewählt wird.
  • Hinweis bei Lagerbestand unter: Sobald der Lagerbestand die hier eingegebene Stückzahl unterschreitet, so erhält der Shopbetreiber eine Benachrichtigung.
  • Verpackungseinheiten verwenden: Wird diese Option aktiviert, wird mit Verpackungseinheiten gearbeitet.
  • Lagerbestand: Standardmäßig ist hier für neue Produkte die Option „Nicht auf Lager“ vorgegeben. Ändert der Betreiber dies nicht, wird das Produkt als „ausverkauft“ angezeigt. Das Produkt wird im Shop angezeigt und kann auf den Wunschzettel gelegt werden, eine Bestellung ist jedoch nicht möglich. Wurde in der Hauptkonfiguration hinterlegt, dass Artikel, die nicht auf Lager sind, nicht angezeigt werden sollen, sind sie im Frontend überhaupt nicht sichtbar.
Artikel Lagerverwaltung

Viele Felder sind in diesem Dialog grau hinterlegt und nicht editierbar. Sollen sie geändert werden, muss der Haken bei „Konfigurationseinstellungen verwenden“ entfernt werden. Wird der Feldinhalt dann geändert, weicht dieser von den globalen Einstellungen ab.

Lagerverwaltung bei konfigurierbaren Produkten

Bei konfigurierbaren Produkten ist eine Lagerverwaltung nicht ohne weiteres möglich, da die Lagerbestände nicht verlässlich vorausgesagt werden können, sind sie doch von den Lagerbeständen der zugehörigen Einzelprodukte abhängig. Deshalb stehen hier lediglich die drei Optionen „Warenbestand verwalten“, „Verpackungseinheiten verwenden“ und „Lagerbestand“ zur Verfügung.