Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Bezahlsysteme und der Internetkauf

Alle Lexikon

Bezahlsysteme beim Internetkauf

Der Internethandel boomt und es wird immer noch erwartet, dass die Zuwachsraten steigen werden. Wer als Händler jedoch einzig die Bezahloption Vorkasse anbietet, geht in neun von zehn Kaufvorgängen leer aus - die Kunden brechen ihren Einkauf meist ab. Durchschnittlich bieten größere Händler daher mindestens fünf verschiedene Bezahlsysteme an. Schnell, sicher und bequem muss ein Bezahlsystem zu nutzen sein, sind die Kunden nicht zufrieden, klicken sie einfach weiter.

Welche Bezahlsysteme gibt es?

  • Die folgenden Bezahlsysteme sind am weitesten verbreitet:
  • Rechnung
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Lastschrift
  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • Amazon Payment
  • Giropay
  • Click and Buy
  • Nachnahme

Der Einkäufer hat die Wahl bei diesen verschiedenen Systemen, wie er bezahlen möchte. Die Sicherheit ist ähnlich hoch, zumindest was die Datensicherheit angeht. Bei der Lastschrift oder Einzugsermächtigung stellt sich jedoch das Problem, dass das Geld vom Konto gebucht werden kann, der Käufer muss aber keine Ware erhalten haben. Außerdem bekommt der Händler sämtliche Kontodaten übermittelt. Wer mit der Kreditkarte zahlt, hat den Vorteil, dass diese erst bei der nächsten Abrechnung belastet wird. Außerdem erhält der Händler die Kontodaten nicht, die Sicherheit ist also zu jeder Zeit gegeben. Rückbuchungen sind ebenfalls kostenfrei möglich. Wird per Vorkasse gezahlt, ist es für den Käufer ebenfalls wage, ob er nach der Bezahlung die bestellte Ware erhält. Meist werden für diese Zahlungsweise aber Rabatte angeboten.