Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Fälligkeitsfactoring

Alle Lexikon

Fälligkeitsfactoring

Das Fälligkeitsfactoring ist eine Dienstleistung von Factoringunternehmen. Diese Firmen treten als Factor gegenüber ihren Kunden und den Abnehmern auf. Beim Fälligkeitsfactoring nutzt der Auftraggeber die Vorteile der gänzlichen Absicherung gegen das Ausfallrisiko. Außerdem entlasten die Factoring-Dienstleister den Kunden beim Debitorenmanagement. Die Besonderheit dieser Form des Factoring ist die Übernahme der Forderungen durch den Factor, wobei der Kunde jedoch auf die sofortige Regulierung des Kaufpreises verzichtet.

Vorteile des Fälligkeitsfactoring

Ein Vorteil des Fälligkeitsfactoring ist die Entlastung des Kunden beim Debitorenmanagement. Je nach Vereinbarung übernimmt der Factor die Forderungen und damit das Mahn- und Inkassowesen teilweise oder sogar vollständig. Im Zuge dessen wird beim offenen Factoring der Debitor darüber informiert, dass das Factoringunternehmen die Forderungen gekauft hat und die Zahlungen direkt an den Factor erfolgen müssen. Zusätzlich ist für den Kunden beim Fälligkeits-Factoring das Ausfallrisiko mit dem Delkredere-Schutz gänzlich abgesichert. Häufig ist die Entscheidung für diese Form des Factoring auch eine Kostenfrage. Denn oftmals entfallen hier entgegen dem klassischen Factoring die Vorfinanzierungskosten. Wichtig ist dabei, dass dadurch jedoch Liquiditätsvorteile mit Blick auf die Bilanz entfallen. Positive Auswirkungen auf Rating und Bonität entstehen durch das Fälligkeits-Factoring somit nicht.

Factoring: Warenkreditversicherung und weitere Dienstleistungen

Grundsätzlich ist die Warenkreditversicherung ein gängiges Mittel, womit sich Unternehmen gegen die Risiken des Zahlungsausfalls absichern. Die Besonderheit beim Fälligkeits-Factoring ist, dass hierbei das Delkredere-Risiko von den Factoringunternehmen übernommen wird. Für Kunden ist darüber hinaus interessant, dass die Anbieter weitere Dienstleistungen anbieten, die traditionelle Anbieter wie Versicherungen oder Bankinstitute nicht leisten. Die Kosten des Fälligkeitsfactoring können stark variieren. Beeinflusst wird diese sogenannte Factoring-Gebühr unter anderem durch die Höhe der Forderungen, den Umfang der Leistungen und individuelle Kosten- sowie Nutzenparameter, die von den Factoren festgelegt werden können.