Unser Mitgefühl ist mit den Menschen in der Ukraine

Handling von Rückbuchungen

Neben der Zahlungsabwicklung bietet Novalnet Ihnen auch die automatische Bearbeitung von Rückbuchungen und Streitfällen bei eingehenden Kreditkartenrückbuchungen (Chargebacks) und Rücklastschriften. Dabei stellen wir Ihnen alle erforderlichen Dokumente für die Bearbeitung von Streitfällen bereit.

Die Kontaktaufnahme mit Konten- bzw. Karteninhabern zur Beilegung von Streitigkeiten kann über unser Adminportal erfolgen. Sie als Händler können dies so konfigurieren, dass Rechnungen und andere benutzerdefinierte Informationen automatisch an den Kunden gesendet werden.

Genaue Dokumentation

Novalnet geht automatisch in Ihrem Namen gegen Rückbuchungen vor, ohne dass Sie selbst tätig werden müssen. Wir sammeln folgende Informationen zur Beilegung von Streitfällen:

– Genaue und eindeutige Belege

– Geschäftsbedingungen und Rückgaberichtlinien

– Nachweis der Autorisierung: Adressprüfungen, CVC-Codes, Unterschriften auf Quittungen, IP-Adressen

– Liefernachweise

In der letzten Phase der Streitbeilegung leitet Novalnet automatisch das kostenlose Forderungsmanagement ein. Im Falle einer erfolglosen Beanstandung beginnt das integrierte und vollautomatische Mahn- und Inkassoverfahren von Novalnet.

Erstattung statt Rückbuchung

Wendet sich Ihr Kunde direkt an Sie, können Sie die Transaktion auch erstatten, um eine Rückbuchung zu vermeiden. Ebenso können Sie bei Rückbuchungen der Streitbeilegung im Sinne des Kunden zustimmen. Die Rückerstattung oder die Genehmigung von Rückbuchungen stellt kein Eingeständnis eines Fehlverhaltens von Ihrer Seite dar.

Beispiele für Rückbuchungen

– Bereits erstattete Transaktionen, bei denen die Erstattung vor der Rückbuchung erfolgte

– Rückbuchungen aufgrund von Betrug, bei denen eine Haftungsverschiebung stattgefunden hat (z. B. bei 3D Secure-Zahlungen)

– unberechtigte Rückbuchungen aufgrund technischer Fehler, z. B. wenn eine Rückbuchung außerhalb des erlaubten Zeitrahmens durchgeführt wird

– Alle doppelten Rückbuchungen, also wenn die Bank zwei oder mehrere Rückbuchungen für ein und dieselbe Zahlung durchführt

Was ist ein Chargeback bzw. eine Rücklastschrift?

Ein Chargeback ist eine Rückbuchung durch die kartenausgebende Bank, wenn ein Kunde bestreitet, dass die Zahlung rechtmäßig ist. Dementsprechend ist eine Rücklastschrift die Rückbuchung einer Lastschrift durch die kontoführende Bank des Endkunden.

Zu einer Rückbuchung kann es kommen, wenn ein Kunde die gekauften Artikel nicht erhalten hat, wenn er für einen einzelnen Kauf mehrfach belastet wurde oder auch, wenn er mit seinem Kauf unzufrieden ist und die Angelegenheit nicht mit dem Händler klären konnte.

Ein Kunde, der sein Problem mit dem Händler nicht lösen kann, wendet sich in der Regel an seine Bank, um eine Kreditkartenrückbuchung durchzuführen. Die Bank oder der Kreditkartenaussteller benachrichtigt dann die Kreditkartenorganisation. Diese wiederum benachrichtigt Novalnet.