Mitgliederverwaltung

Mitgliederverwaltung

Sofern Sie virtuelle Güter, wie beispielsweise den Abruf von Firmenauswertungen, Software-Downloads oder ähnliches anbieten, benötigen Sie einen Bereich, der nur für eine geschlossene Benutzergruppe zugänglich ist. Schließlich sollen nur diejenigen Nutzer Zugang haben, die die Güter bereits bezahlt haben. Selbstverständlich können Sie aber nicht bei jeder erfolgten Transaktion den neuen Benutzer für den entsprechenden Bereich manuell freigeben. Unsere automatisierte Mitgliederverwaltung nimmt Ihnen das Anlegen und Verwalten von Nutzerkonten ab und hilft Ihnen, den geschlossenen Mitgliederbereich effizient zu betreuen.

ANGEBOT ANFORDERN

Sämtliche von der Novalnet AG zur Verfügung gestellten Abrechnungsmechanismen können an die Mitgliederverwaltung angebunden werden. Sobald ein Kunde eine Transaktion durchgeführt hat und der Zahlungseingang bestätigt ist, werden die Zugangsdaten des Kunden direkt auf Ihrem Server freigeschaltet. Einfacher kann die Freischaltung berechtigter Nutzer nicht sein!

Kontrolle

Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Mitglieder

In der Administrationsoberfläche oder via FTP haben Sie auch jederzeit die Möglichkeit, Benutzer manuell einzurichten bzw. manuell eingerichtete Benutzer zu löschen, zu verwalten oder zu sperren.

Communities und geschützte Bereiche nach Zahlungseingang automatisch freischalten

Mit jeder Transaktion, ob gültig oder ungültig, gleichen wir die auf Ihrem Server freigeschalteten User ab, sodass immer nur autorisierte Kunden Zutritt zu Ihrem geschlossenen System haben.

automatisch freischalten
Abo

Egal, ob Abo oder Einmalzahlung

Ihre Mitglieder werden automatisch freigeschaltet, egal ob Ihr Businessmodel eine Einmalzahlung oder ein Abo vorsieht.

Mit unserer Abonnementverwaltung können Sie die Mitgliederverwaltung perfekt kombinieren. Hier stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten für die wiederkehrenden Zahlungen bereit, wie z. B. das vordefinierte oder das dynamische Abonnement. Selbst das Pausieren stellt keinen großen Aufwand dar.

Einsatzszenarien

Besonders für digitale Güter eignet sich eine Mitgliederverwaltung bestens, beispielsweise für den Zugang zu zusätzlichem Content über eine Paywall. Dieses Modell nutzen viele Zeitungen und Verlage für ihre Onlineartikel. Aber auch in der Gaming- und in der Musikszene wird dieses Modell häufig genutzt. Gelangt ein Nutzer an die Bezahlschwelle, kann er sich für eine zahlungspflichtige und meist an eine Registrierung gebundene Leistung entscheiden. Hier wird ihm dann zusätzlicher Content oder auch das Anschauen von Gaming-Videos ohne Werbung angeboten. Dabei sind die Variationen, wann ein Besucher zur Kasse gebeten wird, vielfältig. Einige Zeitungsverlage bieten ihren Nutzern eine bestimmte Anzahl an Artikeln pro Monat kostenlos.

Digitale Güter, die im Internet häufig noch als Gratis-Ware angesehen werden, können durch die Mitgliederverwaltung also einfach und effizient monetarisiert werden. So wird der Content nur solchen Nutzern zur Verfügung gestellt, die auch tatsächlich dafür bezahlt haben.