Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Account

Alle Lexikon

Account – das Benutzerkonto

Der Begriff "Account" stammt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Konto. Es handelt sich dabei um ein Benutzerkonto, das für die Verwaltung von Zugriffsberechtigungen in EDV-Systemen und im Internet eingesetzt wird. Ein Account dient dem Schutz von Daten, egal ob es um vertrauliche Firmeninformationen oder um die persönlichen Daten eines Nutzers geht.

Schutz eines Accounts

Ein User-Account wird standardmäßig durch einen vom Administrator oder vom User selbst vergebenen Benutzernamen sowie ein individuelles, einzigartiges Passwort gesichert. Durch die Eingabe dieser Daten bei der Anmeldung kann der User nachweisen, dass er das Recht zum Zugriff besitzt. Um diesen Schutz aufrechterhalten zu können, sollten möglichst sichere Passwörter vergeben werden. Ein sicheres Passwort sollte mindestens große und kleine Buchstaben und Zahlen beinhalten, noch sicherer wird es durch die Verwendung von Sonderzeichen. Im Optimalfall werden im Passwort keine ganzen Wörter wie Namen oder Monatsbezeichnungen verwenden. Ansonsten kann ein Account durch entsprechende Techniken gehackt werden, wodurch ein unberechtigter Zugriff Dritter auf schützenswerte Daten erfolgen kann.

Benutzerrechte von Accounts

Durch einen Account können jedem Benutzer im EDV-System bestimmte Rechte zugewiesen werden. Der User-Account mit den meisten Rechten ist der Administrator, der im Regelfall in vollem Umfang auf alle Daten zugreifen kann. Man unterscheidet zusätzlich das reine Ausführen einer Software sowie das Lesen, Schreiben und Ändern von Daten. Für jeden Account wird durch den Administrator individuell festgelegt, welche Rechte dieser wahrnehmen kann.

Verwendung von Accounts im E-Commerce

Im E-Commerce hat der Account insbesondere Bedeutung für den Schutz der personenbezogenen Daten der Kunden von Onlineshops. Löst ein Kunde eine Bestellung aus, so hat er die Möglichkeit, ein persönliches Benutzerkonto anzulegen, das mit einem meist frei gewählten Benutzernamen und einem Passwort geschützt ist. Loggt er sich in seinen Account ein, hat er die Möglichkeit, Informationen zu seinem Kundenkonto bei dem jeweiligen Unternehmen einzusehen. Abrufbar sind hier unter anderem Daten zur hinterlegten Rechnungs- und Lieferadresse, zu bereits getätigten Bestellungen und dem Lieferstatus aktueller Bestellungen. Möglich sind beispielsweise auch die Teilnahme an Bonusprogrammen sowie die Verwaltung von Newslettern.

Weitere Einsatzzwecke für den Account

Neben dem Einkauf in Online-Shops wird ein Account natürlich auch für weitere EDV-Systeme eingesetzt. Analog zum herkömmlichen Online-Shop wird das Benutzerkonto bei Auktionsplattformen, Download-Anbietern und Dienstleistern eingesetzt. Innerhalb von Unternehmen dienen Accounts zur Steuerung des Zugriffs auf Firmendaten oder auf Server. Auch die Verwendung von Softwareprodukten kann auf diese Art und Weise limitiert werden. Ein Account ist auch für das Versenden von E-Mails erforderlich. Ein E-Mail-Konto wird entweder vom Provider vergeben oder durch den Administrator am Firmen-Mailserver angelegt. Dadurch werden die erhaltenen und gesendeten E-Mails vor einem unberechtigten Zugriff geschützt. Auch in Foren, Communities und sozialen Netzwerken werden Accounts eingesetzt, um die Privatsphäre des Einzelnen aufrechtzuerhalten.