Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

CSS

Alle Lexikon

CSS

Stylesheets ergänzen das HTML-Format, eine Programmiersprache zur Erstellung von Internetseiten. Während HTML (Hypertext Markup Language) für die Inhalte und Struktur der Seite zuständig ist, wird im CSS, dem "Cascading Style Sheet", das Aussehen der Seite und ihrer Elemente festgelegt. Der große Vorteil dieser Trennung ist, dass Änderungen am Inhalt das Design nicht berühren, während umgekehrt Design-Änderungen keinen Einfluss auf die Inhalte haben. Ebenso wird die Fehlerrelevanz verringert, da jeweils nur ein Element bearbeitet werden muss.

Was Stylesheets können

CSS ist eine Programmiersprache, mit der so gut wie alle Designvorstellungen innerhalb einer Website umgesetzt werden können. So ist es zum Beispiel möglich, Schriftarten zu formatieren und Ordnungen in Bezug auf die Formatierung festzulegen. Wird ein Text als „Überschrift 1“ definiert, so ist ihm eine bestimmte Schrift zugeordnet, wird er als "Überschrift 2" gekennzeichnet, erhält er eine andere Schriftart. Ebenso möglich ist die Definition von Abständen zu Folgezeilen oder -absätzen. In der HTML-Sprache ist dies nicht möglich. Neben der Formatierung von Text kann CSS noch viel mehr. So können alle HTML-Elemente individuell gestaltet werden, was Hintergrundfarbe und -bild oder auch Rahmen um Textfelder, Listen oder Tabellen angeht. Auch Positionierungen von Elementen oder Grafiken werden hier festgelegt. Mit der entsprechenden CSS-Eigenschaft ist es weiterhin möglich, das Browserfenster zu beeinflussen. So kann zum Beispiel das Aussehen des Mauszeigers verändert werden.

Professionelles Webdesign mit CSS

Mit CSS ist es möglich, Webseiten individuell und professionell zu gestalten. Dabei hilft auch die Möglichkeit, zentrale Formate für mehrere HTML-Seiten zu definieren. Elementeigenschaften können in einer einzigen Datei extern notiert und anschließend in verschiedene parallele HTML-Seiten gleichzeitig eingebunden werden. Ist eine Änderung erforderlich, erfolgt diese im Stylesheet und wirkt sich dann auf alle eingebundenen HTML-Seiten aus. So wird stets ein einheitliches Design des Webauftrittes gewährleistet, besonders bei umfangreichen Webseiten und großen Projekten ist dies sehr hilfreich. CSS wird in den bekannten CMS-Systemen wie Drupal, Joomla oder Wordpress als Standard eingesetzt und erleichtert auch Laien die Erstellung einer professionellen Internetseite.

CSS und das W3-Konsortium

Das W3-Konsortium wurde gegründet, um im WWW einheitliche Standards zu schaffen. Auch für CSS hat das Konsortium deshalb Normen definiert. Da es unabhängig arbeitet, handelt es sich beim CSS um einen freien, offen dokumentierten und vor allem auch frei verwendbaren Programmierstandard. CSS ist dabei als die optimale Sprache zu verstehen, mit der Stylesheets kreiert werden können und die gleichzeitig reibungslos mit der HTML-Programmierung zusammenarbeitet. Darüber hinaus gibt es auch andere Programmiersprachen, mit denen Stylesheets bearbeitet werden können. Die Programmiersprache wird ständig verbessert und weiterentwickelt. Neue Webstandards wurden mit der Kombination aus CSS3 und HTML5 geschaffen.