Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Gateway

Alle Lexikon

Gateway – das Tor zur Nachrichtenübermittlung

Ein Gateway (zu Deutsch Torweg) hat die Aufgabe, die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Netzprotokollen zu ermöglichen und dadurch verschiedenartige Netze miteinander zu verbinden. Nachrichten werden von einem Rechnernetz in ein anderes übertragen. Deshalb kann ein Gateway auch als Programmkonverter angesehen werden.

Aufgaben und Arbeitsweisen im Gateway

Damit zwei verschiedene Netzprotokolle miteinander kommunizieren können, müssen die Informationen konvertiert werden. Diese Aufgabe übernimmt das Gateway, das entweder aus spezieller Hardware besteht oder auch softwarebasiert sein kann. Positioniert ist das Gateway auf der kleinsten gemeinsamen Schicht, die zwei Netze verbindet. Im Bereich der Kommunikationsprotokolle ist häufig das sogenannte OSI-Referenzmodell relevant, das aus insgesamt sieben Schichten besteht. Schicht sieben ist die sogenannte Anwenderschicht, auch Application Layer genannt - in einigen Fällen ist diese Schicht als kleinster gemeinsamer Nenner anzusehen. Das Gateway arbeitet immer nach dem gleichen Prinzip. Es wird in beiden Netzen als ansteuerbarer Knoten erkannt und ist in der Lage, alle ankommenden Daten und Informationen zu erkennen und in eine für das jeweils andere Netz verständliche Form zu verwandeln.

Was wandelt das Gateway um?

Das oberste Ziel des Gateways ist die Verständigung verschiedener Netze, dazu werden die am Netzknoten eintreffenden Daten umgewandelt. Dies betrifft zum Beispiel die Adressen, Formate, Codierungen, aber auch die Zwischenpufferung von eintreffenden Datenpaketen, die Paketbestätigung und die Flusskontrolle. Letztere steuert die Anpassung der Geschwindigkeit der Datenrate und sorgt für eine verlustfreie Übertragung. Was die Umwandlung angeht, darf ein Gateway alles tun, um die Verständigung zu ermöglichen. Je nach Bedarf können Informationen vernachlässigt werden, wenn das Zielnetz diese ohnehin nicht verstehen würde.

Gateway ist nicht gleich Gateway

Der klassische Internetnutzer hat heute vom Begriff des Gateway meist eine andere Vorstellung: Er setzt den Router mit dem Gateway gleich. Im Grunde genommen übernimmt dieser allerdings keine Übersetzungsaufgaben, da heute fast alle Netze über das einheitliche IP-Protokoll kommunizieren und eine Konvertierung der Datenpakete überflüssig geworden ist. Eine weitere Form ist das VPN-Gateway, dass den sicheren Zugriff auf ein geschlossenes Netzwerk über das Internet ermöglicht. Über eine getunnelte und damit abgeschottete Verbindung wird der Zugriff auf die verschiedenen Dienste, zum Beispiel eines Firmennetzwerkes, ermöglicht. Auch in der Telekommunikation kommt der Begriff Gateway vor und bezeichnet hier eine Schnittstelle zwischen zwei Netzen zur digitalen Transkodierung.