Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

HTML

Alle Lexikon

HTML

Das Kürzel HTML steht für „Hypertext Markup Language“. Es handelt sich dabei um eine textbasierte Auszeichnungssprache, die bereits ab 1989 entwickelt und 1992 in ihrer ersten Version veröffentlicht wurde. Da HTML nicht „programmiert“, sondern geschrieben wird, ist die Bezeichnung der „Programmiersprache“ falsch. Aktuell ist die Version HTML 4.01 sehr weit verbreitet, wobei bereits mit Nachdruck an der Nachfolgeversion HTML5 gearbeitet wird. Immer mehr Browser unterstützen den neueren Standard. Mithilfe dieser Auszeichnungssprache kann der Autor eines Dokuments im Internet festlegen, welche Informationen bei einem Abruf dargestellt werden sollen.

Verwendung von HTML

Während HTML anfänglich auch verwendet wurde, um das Aussehen der angezeigten Seite festzulegen, ist dies heute verpönt. HTML sollte lediglich verwendet werden, um einen Text semantisch zu strukturieren, beispielsweise bezüglich Überschriften, Absätzen, Auflistungen und Nummerierungen. Wie ein Webbrowser die Informationen jedoch später bezüglich Farben, Schriftarten oder Schriftgrößen ausgibt, bleibt zunächst ihm selbst überlassen.

Die HTML-Syntax

Die HTML-Syntax folgt einem festen Aufbau. Fast jedes Tag-Paar besteht aus einem Starttag und einem Endtag. Das Starttag beginnt mit dem Zeichen „<“, gefolgt vom gewünschten Elementnamen, gegebenenfalls einer Auflistung aller notwendigen Attribute sowie dem schließenden Zeichen „>“. Das schließende Element besteht aus den Zeichen „“. Ein Beispiel für ein Tag-Paar ist

, was einem Absatz entspricht. Bei bestimmten Tags, beispielsweise bei Auflistungen oder bei Zeilenumbrüchen, kann das Endtag entbehrlich sein. Ob die Tags groß oder klein geschrieben werden, spielt bei HTML keine Rolle. Auch die Verschachtelung von Tags ist möglich.

Aufbau eines HTML-Dokuments

Ein HTML-Dokument besteht stets aus denselben drei Bereichen. In der Dokumenttypdeklaration, dem ersten Bereich, kann der Autor des Dokuments angeben, welche Dokumenttypdefinition verwendet wurde. Der Kopf (HEAD) enthält verschiedene Meta-Angaben sowie technische Informationen. Hier werden beispielsweise der Meta Title, JavaScript-Codes, CSS-Deklarationen, Informationen zum Autor oder die verwendete Sprache festgehalten. Der HTML-Körper enthält schließlich die eigentlichen Informationen, deren Anzeige der User eines Webbrowsers mit der Eingabe einer URL angefordert hat.

Erweiterung von HTML

In den letzten zwei Jahrzehnten wurden zahlreiche Zusatztechniken entwickelt, die HTML sinnvoll erweitern können. Alle gestalterischen Elemente, die anfänglich noch in HTML-Dokumenten verwendet wurden, werden heute in separate Dateien ausgelagert. Hier werden sie mit der CSS-Technologie (Cascading Style Sheets) umgesetzt, wodurch das gewählte Layout an verschiedene Endgeräte angepasst werden kann. Ajax ermöglicht es, dass bereits angezeigte Inhalte verändert und neu geladen werden, ohne dass der User die Seite komplett neu laden muss. Mit JavaScript können Dokumente dynamisch verändert werden.