Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Information-Broker

Alle Lexikon

Information-Broker

Information-Broker werden auch als Infobroker oder Informationsvermittler bezeichnet. Es handelt sich dabei um Selbstständige oder Angestellte, die sich mit der Recherche und Auswertung von Informationen im Auftrag eines Kunden oder ihres Arbeitgebers beschäftigen. Information-Broker können beispielsweise Branchenübersichten erstellen, Wirtschaftsrecherchen durchführen oder Finanzinformationen zusammenstellen.

Aufgaben von Information-Brokern

Wenn ein Information-Broker einen Auftrag erhält, analysiert er zunächst, welche Informationen der Kunde genau zur Deckung seines Informationsbedürfnisses benötigt. Erst dann legt er fest, welche Quellen er heranziehen kann, um die erforderlichen Daten zu recherchieren und zu beschaffen. Sobald ein Datenbestand vorliegt, wird dieser nach den Vorgaben und Gewichtungen des Kunden selektiert und aufbereitet. Anschließend stellt der Information-Broker die gewünschten Daten je nach Umfang in einem Bericht oder aber als Datenbank zur Verfügung.

Ausbildung zum Information-Broker

Als Information-Broker kann sich grundsätzlich jeder bezeichnen, denn diese Berufsbezeichnung ist bisher nicht geschützt. Wer sich jedoch speziell für diese Branche ausbilden lassen möchte, kann hierfür verschiedene Möglichkeiten nutzen. Die Studiengänge Informationswissenschaftler und Diplom-Informationswirt sind ebenso wie die Berufsausbildung als Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste auf eine Tätigkeit als Information-Broker ausgerichtet. In der Praxis hat es sich außerdem für viele Informationsvermittler bezahlt gemacht, ihrer Ausbildung zusätzlich ein Fachstudium hinzuzufügen, um Fachkenntnisse einer bestimmten Branche zu gewinnen. Angesichts der Vielzahl an möglichen Quellen für Informationen ist es üblich, sich als Infobroker auf eine oder mehrere Branchen zu spezialisieren.

Angestellte und selbstständige Information-Broker

Information-Broker sind in großen Unternehmen überwiegend angestellt. Hier werden je nach Umfang der erforderlichen Recherchen teilweise sogar eigene Rechercheabteilungen unterhalten. In kleinen und mittelständischen Betrieben ist dies jedoch gewöhnlich nicht möglich. Für sie sind selbstständige Information-Broker die kostengünstigere Lösung. Selbstständige Informationsvermittler werden zusätzlich auch von größeren Unternehmen genutzt, wenn sie spezielle Informationen aus einer anderen Branche benötigen, die die eigenen Broker nicht sammeln können.

Wandlung des Berufsbilds

Die reine Recherchetätigkeit eines Informationsvermittlers ist immer weniger gefragt. Dies hängt damit zusammen, dass Unternehmen zahlreiche Informationen heute selbst durch verfügbare Online-Datenbanken sammeln können. Dennoch haben Information-Broker weiterhin ihre Daseinsberechtigung. Heute geht ihre Haupttätigkeit jedoch immer mehr in die Richtung, dass bereits vorliegende Datenbestände ausgewertet werden. Dies hängt mit den riesigen Informationsmassen zusammen, die mittlerweile sehr leicht und kostengünstig beschafft werden können. Sie erschweren eine zügige Auswertung zusätzlich. Information-Broker können in diesem Fall die Filterung und Strukturierung der Daten übernehmen. Die meisten Infobroker bieten weitere Dienstleistungen für Unternehmen an, beispielsweise sind sie als Unternehmensberater tätig oder führen Schulungen durch.