Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

HIT

Alle Lexikon

HIT – Zugriffszahlen auf Webseiten

Die Anzahl der Zugriffe auf eine Webseite, auch „Hits“ genannt, gibt an, wie oft die Elemente der Seite bzw. ihre Unterseiten von Besuchern im WWW aufgerufen wurden. Dabei wird jeder einzelne Zugriff, ganz gleich ob er auf eine HTML-Seite oder eine Grafik erfolgte, gezählt. So entstehen viele Hits pro Seitenaufruf. Es wird nicht unterschieden, ob diese Hits von einem oder mehreren Besuchern durchgeführt wurden.

Ein Hit – ein Besucher?

Aus der Anzahl der Hits lässt sich noch nicht auf die Besucherzahlen einer Seite schließen. Eine Webseite ist auf vielen verschiedenen Elementen aufgebaut, so zum Beispiel aus dem CSS (Cascading Style Sheet), den Navigationsbuttons, Graphiken, Kontakt-Buttons oder Buttons für Mouse-Over-Effekte. Die Elemente müssen dabei noch nicht einmal wirklich angeklickt werden. So kann ein einzelner Besucher, der sich durch eine Seite mit vielen graphischen Elementen klickt, leicht 100 Hits erzeugen. Als Faustregel lässt sich festlegen: Die Anzahl der Hits, die durch einen Aufruf einer Webseite entstehen, entspricht der Anzahl der auf der Internetseite implementierten Elemente.

Navigation durch die Website

Während ein Besuch auf der Hauptseite so gleich mehrere Hits erzeugt, wird durch den Klick auf eine Unterseite lediglich ein weiterer Hit generiert, da die Elemente wie CSS oder Hauptnavigation für alle Seiten einer Website zentral angelegt sind. Auf privaten Webseiten werden diese Hits häufig öffentlich mit einem Besucherzähler dokumentiert. Über ein Zählpixel oder ein serverbasiertes Skript wird jeder Seitenaufruf als Hit gezählt. Häufig entsteht dadurch der Eindruck, die Seite wäre stark frequentiert, da die Anzeigewerte aufgrund zahlreicher Hits pro Besuch rasant nach oben schnellt.

Hit-Auswertung – die Analyse der Zugriffszahlen

Hit steht für „Hyperlink Induced Topic Search“ und ist Teil der Webseitenanalyse. Wie bereits erwähnt, lassen sich aus den Hits jedoch nur wenig bis keine Rückschlüsse auf die Anzahl der realen und eindeutigen Seitenbesucher ziehen. Innerhalb von Analyse-Tools, Logfiles und Statistiken werden die Hit-Werte meist verwendet, um Aufschluss über den Optimierungsbedarf einer Seite zu geben. So kann zum Beispiel ermittelt werden, wie sich der gesamte Traffic auf einer Webseite im Laufe der Zeit oder innerhalb bestimmter Zeiträume entwickelt. Innerhalb moderner Statistiktools werden neben den Hits meist auch die tatsächlich vorhandenen Besucher aufgelistet, die sogenannten „Visits“. Diese Werte geben nun tatsächlich Aufschluss über die Besucherentwicklung auf der Internetseite.