Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Issuer

Alle Lexikon

Issuer

Als Issuer wird die Bank oder die Kreditkartengesellschaft bezeichnet, die eine Kreditkarte an einen Kunden herausgibt. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um die Hausbank des jeweiligen Kunden. Häufig fällt die Wahl des Kunden jedoch auch auf ein anderes Kreditinstitut, beispielsweise weil dieses besonders gute Kreditkarten-Konditionen anbietet, während die Hausbank bessere Girokonto- oder Tagesgeldoptionen hat. Auf der Visa- bzw. Mastercard ist der Issuer in der Regel aufgedruckt – wie bei einer normalen Girocard.

Stellung des Issuer

Der Kunde steht bei der Beantragung und Nutzung seiner Kreditkarte in erster Linie mit dem Issuer in direktem Kontakt. Doch für reibungslose interne Abläufe sind besonders die Interaktionen und das Zusammenspiel von Issuer, Acquirer und Serviceprovider von Bedeutung. Denn sie sorgen für die Möglichkeit eines Endverbrauchers, bei einem Händler mit der Kreditkarte zu bezahlen. Umgekehrt geben sie dem Händler die Möglichkeit, seinen Kunden eine sichere und bequeme Kreditkartenzahlung anzubieten. Für ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen Issuer, Acquirer und Service-Provider existieren nationale und internationale Regelungen, sodass die Kompatibilität der Vorgänge und Systeme sichergestellt werden kann. Für den Erlass dieser Regelwerke sowie für die Errichtung und den Betrieb der benötigten globalen Netzwerke sind die Kartenorganisationen selbst verantwortlich.

Issuer – Gebühren und Zahlvorgänge

Dem Issuer entstehen zum einen Lizenzgebühren und zum anderen auch weitere Gebühren, die seitens der internationalen Kreditkartenorganisationen Visa und Mastercard festgelegt und erhoben werden. Zu denen gehören unter anderem die sogenannten Assessment Fees, die zum Beispiel bei Geldabhebungen von dem Issuer an den Acquirer gezahlt werden sowie Kosten für Settlement und Clearing. Zahlungseingänge verzeichnet der Issuer durch Karteninhaber-Gebühren, die üblicherweise von dem Kartenbesitzer an den Issuer entrichtet werden und auch durch die Interchange-Gebühr, die vom Acquirer für jede getätigte Transaktion an den Issuer geleistet werden muss.