Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Macropayment

Alle Lexikon

Macropayment

Macropayment ist das Gegenteil von Micropayment und bezeichnet die Abwicklung von Zahlungen, die eine gewisse Höhe überschreiten. Je nach Definition gelten als Grenze fünf oder zehn Euro. Manche Kreditkartengesellschaften legen ihre eigenen Grenzen für das Macropayment fest. So können bei Visa oder Mastercard erst Zahlungen ab 30 Euro über die Kreditkarte abgewickelt werden.

Problematik der Wirtschaftlichkeit

Die meisten Bezahlmethoden bringen mehr oder weniger hohe Fixgebühren mit sich. Je kleiner die zu zahlenden Beträge sind, desto unwirtschaftlicher werden die meisten Bezahlmethoden deshalb. Dieses Problem findet sich beim Micropayment noch wesentlich stärker, ist jedoch auch im Macropayment-Bereich vorhanden. Online-Händler sind dementsprechend stark daran interessiert, einen Macropayment-Anbieter mit günstiger Kostenstruktur zu finden.

Macropayment: Die Bezahlmethoden

Im Macropayment-Bereich gibt es eine Vielzahl von Bezahlmethoden. Hierzu zählen beispielsweise die klassischen Bezahlmethoden wie die Zahlung per Vorkasse und auf Rechnung. Auch die Zahlung per Lastschrift bzw. die Einzugsermächtigung, die Zahlung per Nachnahme und die Kreditkarte sind hier stark vertreten. Nicht zuletzt drängen seit einigen Jahren Internetbezahldienste wie PayPal immer stärker auf den Markt. Nach wie vor genießt die Bezahlung auf Rechnung ein hohes Ansehen. Einer Erhebung von Fittkau & Maaß im Jahr 2011 zufolge nutzen bereits mehr als die Hälfte der deutschsprachigen Internetnutzer PayPal für ihre Interneteinkäufe. Das Macropayment befindet sich daher aktuell in einem großen Umbruch, weg von den klassischen Bezahlmethoden und hin zu praktischen, sicheren und schnellen Onlinebezahldiensten.

Sicherheit bei Macropayment

Die Sicherheit steht beim Macropayment sowohl für die Käufer als auch für die Verkäufer im Vordergrund. Den Kunden ist wichtig, dass niemand in der Lage ist, ihre persönlichen Daten oder ihre Bankverbindung auszuspähen. Daher arbeiten die Macropayment-Anbieter ständig daran, neue Verfahren und Sicherheitsstandards zu entwickeln, mit deren Hilfe die personenbezogenen Daten der Kunden noch besser geschützt werden können. Für den Fall, dass ein Schaden an der bestellten Ware eintritt, bevorzugen Kunden Payment-Methoden, bei denen sie die Ware erhalten, bevor sie bezahlen müssen. Für die Verkäufer sind insbesondere die Sicherheit vor dem Missbrauch von Zahlungsmethoden sowie eine Minimierung der Zahlungsausfälle relevant.

Anforderungen an Macropayment-Anbieter

Kunden wie Verkäufer haben hohe Erwartungen an die Anbieter von Macropayment-Methoden. Käufer wünschen sich möglichst viel Flexibilität: Ihre bevorzugte Bezahlmethode sollte kostenlos sein, bei vielen Händlern akzeptiert werden, einfach zu bedienen sein und die Möglichkeit eines Stornos beinhalten. Für Verkäufer sind geringe Kosten für die Implementierung und Transaktionen ebenso wichtig wie eine hohe Akzeptanz bei den Kunden und ein schneller Bezahlvorgang, damit die Bestellabbruchquote nicht ansteigt. Macropayment-Anbieter müssen daher einen möglichst großen Konsens zwischen den Bedürfnissen von Käufern und Verkäufern finden.