Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

SEPA-Kontoauszugsinformationen

Alle Lexikon

SEPA-Kontoauszugsinformationen

Die Informationen auf einem Kontoauszug wurden von den Banken bislang in den SWIFT-Formaten MT 940 und MT 942 den Kontoinhabern bereitgestellt. Im Zuge der SEPA-Umstellung sind jedoch weitere Kontoauszugsinformationen erforderlich, die von den bisherigen Formaten nur über Umwege beziehungsweise begrenzt dargestellt werden können. Ziel ist es allerdings, eine durchgängige Verarbeitung der SEPA-Zahlungsaufträge darstellen zu können. Da diese SEPA-Zahlungsaufträge XML-basiert sind, wurde im DFÜ-Abkommen festgehalten, dass mit der Umstellung auf SEPA für Kontoauszugsinformationen Cash-Management-Nachrichten verwendet werden. Diese Camt-Nachrichten basieren auf dem Standard ISO 20022. Der ISO-Standard 20022 wurde von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) unter der Bezeichnung UNIFI auf Basis der XML-Syntax herausgegeben. Gegenstände des ISO 20022, einer Spezifikation für die Finanzwirtschaft, sind neben organisationsübergreifenden Workflows ein logisches Datenmodell und diesbezügliche Nachrichtentypen. Dank dieser Camt-Nachrichten können für SEPA-Transaktionen die Kontoauszugsinformationen umfangreicher und strukturierter zur Verfügung gestellt werden, als dies bei den bisherigen Formaten möglich war.

SEPA: Camt-Nachrichten für Kontoauszugsinformationen

Bislang sind drei verschiedene Camt-Nachrichten für die SEPA-Kontoauszugsinformationen im Einsatz:

  • camt.052 für den Saldenreport und untertägige Umsätze (Vormerkposten)
  • camt.053 für Tages- und Interbankenauszüge
  • camt.054 für die Sammelbuchungsdatei, Haben-Avis und Soll-Avis

Mit der Verwendung der Camt-Nachrichten soll eine durchgängige Abwicklung der SEPA-Zahlungsaufträge ermöglicht werden. Darüber hinaus können die SEPA-Kontoauszugsinformationen strukturiert dargestellt werden. Jede der genannten Camt-Nachrichten weist die gleiche Grundstruktur auf. Mit einem fachlich benannten Wurzelelement wird der bankfachliche Geschäftsvorfall der jeweiligen Camt-Nachricht benannt. In der GroupHeader-Elementgruppe sind unter anderem die Angaben zum Empfänger, die Nachrichten-ID und die Seitennummerierung (Pagination) enthalten. Eine weitere Elementgruppe, die mit Bezug zur Wurzel benannt wird, enthält die Details des Geschäftsvorfalls in Form weiterer fachlicher Elementgruppen. Des Weiteren können Camt-Nachrichten die Elementgruppe Umsatz (Entry) aufweisen. In dieser Gruppe werden Umsatzinformationen mit Details zum Betrag, zum Buchungsdatum und dem Vermerk, ob es sich um eine Haben- oder Soll-Buchung handelt, angegeben. Sollten keine Umsätze vorliegen, kann diese Elementgruppe fehlen. Ein weiteres wesentliches Element ist die Entry-Elementgruppe „Transaction-Details“. Mit den hierin enthaltenen Detailelementen werden Informationen zum jeweiligen Umsatz, beispielsweise Referenzen, der Verwendungszweck, Betragsdetails und die involvierten Parteien, strukturiert dargestellt.