Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Webmaster

Alle Lexikon

Webmaster

Ein Webmaster kümmert sich um die Planung, Gestaltung, Entwicklung, Vermarktung und Wartung einer Webseite, mehrerer Seiten oder auch Anwendungen im World Wide Web. Erfunden und geprägt wurde der Begriff von Tim Berner-Lee, dem Erfinder der Internets. Ursprünglich wurde der Begriff Webmaster für den Administrator einer Webseite gebraucht, während der Begriff sich mittlerweile zu einer allgemeineren Bezeichnung entwickelt hat, die sich auf das Betreiben einer Webseite bezieht. Der Webmaster nimmt die Position eines Projektleiters bei den verschiedensten Projekten im Internet ein.

Kompetenzen eines Webmasters

Webmaster müssen über generelle Kompetenzen in Bereichen Programmierung, Web-Design, Server-Administration und Internet-Business verfügen. Sie müssen dabei in der Lage sein, mit Programmiersprachen und Auszeichnungssprachen wie z. B. HTML zu arbeiten. Eine spezielle und staatlich anerkannte Ausbildung für Webmaster existiert in Deutschland noch nicht. Grundlagen der Web-Entwicklung sind jedoch heute Bestandteil der meisten Informatik-Ausbildungen und -Studiengänge. Die Berufsbezeichnung Webmaster wird heute weniger häufig gebraucht, da ein starker Trend zur Spezialisierung aufgrund der immer komplexer werdenden Aufgabenstellungen zu erkennen ist. Webseiten werden sehr häufig von einem Expertenteam betrieben, das sich aus Programmierern, Grafikdesignern, System- und Netzwerkadministratoren sowie Spezialisten aus Online-Marketing und E-Commerce zusammensetzt.

Der Webmaster im Bereich der Adultseiten

Nachdem die Bezeichnung Webmaster im allgemeinen Web- und Programmiergeschäft an Bedeutung verloren hat, kommt ihr in der Adultseiten-Branche eine speziellere Bedeutung zu. Hier werden Menschen als Webmaster bezeichnet, die eine Webseite bauen, um auf dieser Werbung zu schalten und so möglichst viele User an Erotik- oder Glücksspielanbieter zu vermitteln. Die Anbieter bezahlen dann einen bestimmten Betrag pro vermittelten User an den Webmaster. Das Tätigkeitsfeld des Webmasters beschränkt sich in diesem Bereich darauf, eine eher einfache Webseite ohne einen großen Mehrwert für den User zu schaffen. Er fungiert dabei vielmehr als bloßer Vermittler.