Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

Paymentanbieter

Alle Lexikon

Paymentanbieter / Paymentdienstleister

Paymentanbieter oder Paymentdienstleister sind Unternehmen, die für ihre Kunden den bargeldlosen Zahlungsverkehr organisieren. Neben den sogenannten klassischen Paymentdienstleistern wie Banken und Kreditinstituten gibt es mittlerweile auch immer mehr Unternehmen, die sich auf Zahlungsabwicklungen im Internet spezialisiert haben und neben den gängigen Zahlungsmethoden wie EC- oder Kreditkartenzahlungen auch PayPal und weitere Online-Bezahldienste anbieten. Online-Händler setzen immer häufiger auf Full-Service-Paymentdienstleister, die ihnen und ihren Kunden eine Vielzahl von Zahlungsmethoden bieten.

Moderne Paymentanbieter/Paymentdienstleister im Internet

Der Internethandelt boomt und dadurch wird auch das sichere bargeldlose Bezahlen beim Internetkauf immer wichtiger. Sogenannte E-Paymentanbieter oder E-Paymentdienstleister ermöglichen großen und kleinen Shop-Betreibern eine unkomplizierte und sichere Zahlungsabwicklung mit ihren Kunden. Das Verfahren funktioniert hierbei sehr einfach: Der Kunde kann sich, in der Regel kostenlos, bei einem Paymentanbieter im Internet registrieren. Sofern der Online-Shop, in dem dieser Kunde anschließend bestellen möchte, mit diesem Paymentdienstleister einen Vertrag hat, kann der Kauf einfach getätigt werden. Der Kunde braucht ausschließlich seine geschützten Benutzerdaten einzugeben und kann so ohne Angabe einer Bankverbindung oder Kreditkarte bezahlen.

Die verschiedenen Paymentanbieter im Überblick

Am Markt gibt es eine Vielzahl von Paymentdienstleistern, die sich in verschiedene Kategorien unterteilen lassen. So gibt es zum einen die Vermittler für Merchant-Verträge (Kreditakzeptanzverträge) ohne eine eigene Vertrags-Unternehmens-Nummer (VU-Nummer), die ausschließlich für große Unternehmen tätig werden. Daneben gibt es die sogenannten Sub-Acquirer oder Third-Party-Biller. Dieses Verfahren ist in Deutschland nicht anerkannt, da jeder Shop-Betreiber einer eigenen Risk-Prüfung standhalten muss, sofern er Kreditkartenzahlungen auf seiner Webseite anbieten möchte. Auf das Third-Party-Billing können die Sponsored Merchants z. B. in den USA zurückgreifen, wenn sie mit dem Kreditkarten-Acquirer keinen direkten Kreditkartenakzeptanzvertrag abschließen können. Sogenannte Payment Service Provider vergeben oder vermitteln weder Kreditkartenakzeptanzverträge noch handelt es sich um Sub-Acquirer. An diesen Paymentanbieter wenden sich Händler, die bereits einen Merchant-Vertrag haben, für die eine Anbindung ihres Shops an die Kreditkartengesellschaft jedoch zu aufwändig ist. Der Payment Service Provider schaltet sich dann dazwischen und verarbeitet die Transaktionen vieler verschiedener Händler, wobei er häufig neben der Möglichkeit einer Kreditkartenzahlung auch zahlreiche weitere Bezahlsysteme anbietet.