Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vielen Dank für Ihre Kontaktanfrage. Wir werden uns bei Ihnen schnellstmöglich zurückmelden.

VU-Nummer

Alle Lexikon

Die VU-Nummer

Mit der VU-Nummer, der Vertrags-Unternehmens-Nummer, wird ein Kreditkartenakzeptanzvertrag identifiziert. Dadurch wird es den Kunden erst ermöglicht, Waren mit Kreditkarte zu bezahlen. Den Vertrag schließt der Merchant, also der Händler, mit dem Acquirer ab, einer Bank oder einem Vertragsunternehmen, das von einer Kreditkartengesellschaft beauftragt ist, die Akzeptanzverträge zu übergeben. Der Acquirer vergibt auch die VU-Nummer an den Merchant.

Die VU-Nummer - Bindeglied zwischen Merchant und Payment Service Provider

Die VU-Nummer ist nötig, damit der Merchant beim Payment Service Provider die Einreichung einer Transaktion bei der Kreditkartengesellschaft anfordern kann. Durch die Identifizierung wird abgesichert, dass jede Zahlung dem richtigen Unternehmen zugeordnet wird, das die entsprechende Kreditkarte akzeptiert. Wird eine Zahlung also zum Beispiel per Visa-Card getätigt, dient die VU-Nummer ähnlich wie eine Kundennummer zur Identifikation des Kreditakzeptanzvertrages für diesen Kreditkartentyp. Meist werden VU-Nummern vergeben, die für VISA-/Mastercard in Kombination gültig sind.

VU-Nummer beantragen

Die VU-Nummer ist Grundvoraussetzung für die Auszahlung bzw. deren Einreichung. Die Nummer muss bei einem Acquirer beantragt werden und wird in der Regel per Post zugesandt. Je nach verwendetem System muss die Nummer im Anschluss vom Payment Service Provider freigeschaltet werden. Generell ist zu beachten, dass erst die Vertrags-Unternehmens-Nummer beantragt werden sollte, bevor man Verträge mit Schnittstellen und Payment Service Providern abschließt. Wird die Vergabe abgelehnt, lässt sich der Vertragsabschluss in der Regel dennoch nicht rückgängig machen. Ob Kosten für die Vergabe der VU-Nummer entstehen, hängt von den Konditionen des Acquirers ab. Für die Auswahl des Zahlungsanbieters ist ein deutscher Merchant nicht auf Deutschland beschränkt. Die Nummer kann bei jedem Anbieter innerhalb der Europäischen Union beantragt werden.

VU-Nummer für die Onlinenutzung

Je nach geplantem Einsatzgebiet, werden VU-Nummern für unterschiedliche Zwecke vergeben. Sollen Kunden per Kreditkarte Online-Käufe bezahlen können, muss auch die VU-Nummer internet- und mail-order-fähig sein. Neben Vertrags-Unternehmens-Nummern für E-Commerce werden Nummern für Offline-Verkäufe mit Hardwareterminal vergeben. Für bestimmte Produkte ist es sehr schwierig eine Vertrags-Unternehmens-Nummer zu beantragen. So lehnen viele Acquirer die Vergabe für Branchen wie Erotik, Singlebörsen oder Glücks- und Gewinnspielseiten ab, da es sich hierbei um High-Risk-Produkte handelt. Unterstützung bei der Suche nach dem passenden Anbieter leisten Vermittler mit guten Kontakten zu Zahlungsanbietern innerhalb und außerhalb Deutschlands.